BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neue AW-Wirtschaftsinfo erschienen

Aktuelles von Energiekosten bis Patente – azubi- & studientage für Jugendliche

Die „AW-Wirtschaftsinfo“ ist neu erschienen. Die Januar-Ausgabe der Nachrichtenbroschüre aus der Kreisverwaltung Ahrweiler wurde an mehr als 1.200 Betriebe im Kreisgebiet verschickt. „Interessante Informationen für unsere Unternehmen“ kündigt Landrat Dr. Jürgen Pföhler an und spricht in einem Beitrag vom Projekt „Nürburgring 2009“ als „neuem Herzstück der Tourismus- und Wirtschaftsförderung“.

Die Wirtschaftförderer im Kreishaus haben wieder eine vielfältige und aktuelle Themenpalette zusammengestellt. Eine Auswahl: Die Gebührensenkung in der Abfallwirtschaft macht sich auch beim Gewerbe positiv bemerkbar. Gemeinsam mit den Kollegen der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises präsentieren sich die AW-Wirtschaftsförderer auf mehreren internationalen Messen, unter anderem der Hannover-Industriemesse und der Expo Real in München; Firmen können sich dafür als Mitaussteller melden. Die azubi- & studientage Koblenz bringen Jugendliche mit Firmen, Hochschulen, Behörden und Verbänden zusammen. Das Förderprogramm „WeGebAU“ richtet sich an Firmenchefs, die geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer beschäftigen. „Fitour“ spricht Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter an und fördert diese als Unternehmensgründer. Der „Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“ ist angelaufen und hilft Firmen, Energie zu sparen und damit Kosten zu senken. Und das Internetportal für das Patentwesen hilft, Fehler bei der Anmeldung von Schutzrechten zu vermeiden.

Info: Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-214, Fax /975-553, Sandra.Wiengarten@kreis-ahrweiler.de, www.wirtschaftsfoerderung-kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.01.2008

<< zurück