BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Regionalkonferenz zur Gesundheitswirtschaft

Start f├╝r n├Ârdliches Rheinland-Pfalz in Remagen ÔÇô Expertenkommission gibt Empfehlungen

Mit einer breit angelegten Veranstaltung zur Gesundheitswirtschaft in der Region Mosel-Ahr-Hunsr├╝ck an der Fachhochschule RheinAhrCampus in Remagen startet die Initiative Gesundheitswirtschaft Rheinland-Pfalz am 14. Februar 2008 im n├Ârdlichen Landesteil. Zu dieser Region geh├Âren die Kreise Ahrweiler, Cochem-Zell, Mayen-Koblenz und Rhein-Hunsr├╝ck sowie die Stadt Koblenz.

Die Konferenz an der FH in Remagen wird veranstaltet von der Initiative Gesundheitswirtschaft, die Gesundheitsministerin Malu Dreyer und Wirtschaftsminister Hendrik Hering im Oktober 2006 auf den Weg gebracht haben. Ziel der Initiative ist es, die Entwicklungen in der Gesundheitswirtschaft f├╝r Rheinland-Pfalz noch besser zu erschlie├čen und den Gesundheitsstandort weiter zu profilieren.

Die Regionalkonferenz in Remagen liefert aus Sicht des Ahrweiler Landrats Dr. J├╝rgen Pf├Âhler einen wichtigen Beitrag f├╝r das n├Ârdliche Rheinland-Pfalz. Die Veranstaltung richtet sich an regionale Akteure und Interessierte der Gesundheitswirtschaft wie Anbieter, Betriebe, Einrichtungen, Wirtschaftsf├Ârderer, Initiativen und Verb├Ąnde. Neben Daten und Fakten zur Gesundheitswirtschaft werden Handlungsempfehlungen einer Expertenkommission vorgestellt, die 2007 erarbeitet wurden. Die Basis daf├╝r liefert eine Studie zur Gesundheitswirtschaft, die das Institut f├╝r Mittelstands├Âkonomie an der Universit├Ąt Trier (inmit) erstellt hat.

Die Regionalkonferenzen verstehen sich als Initialz├╝ndung f├╝r Projekte und Ma├čnahmen in den Regionen. Am RheinAhrCampus sollen konkrete Projektskizzen f├╝r die Region ausgearbeitet werden. Diese sollen mit den Ergebnissen der Expertenkommission in den Masterplan der Gesundheitswirtschaft Rheinland-Pfalz einflie├čen.

Am Vormittag werden Informationen ├╝ber die Gesundheitswirtschaft und ihre Teilm├Ąrkte vermittelt sowie k├╝nftige Handlungsfelder mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Institutionen diskutiert. Dies wiederum bildet die Grundlage f├╝r vier Arbeitsgruppen am Nachmittag.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldeformulare und weitere Infos stehen im Internet unter www.mwvlw.rlp.de/Gesundheitswirtschaft und www.masgff.rlp.de/Arbeit/Gesundheitswirtschaft.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.02.2008

<< zurück