BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Bad Neuenahr in Ahrweiler ausgestellt

Historisches zum Heilbad auch im Kreishaus zu sehen

„150 Jahre Kurstadt Bad Neuenahr – eine Stadt mit Zukunft“. Unter diesem Titel ist im Rathaus der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler eine umfassende Ausstellung zu sehen (15. Februar bis 27. Juni 2008). Der Kreis Ahrweiler zieht mit. In der Kreisverwaltung (Wilhelmstraße in Ahrweiler) wird das Jubiläum mit einer kleineren Ausstellung gewürdigt.

Die dortige Präsentation bietet ausgewählte Fotos, Dokumente, Literatur und Gegenstände aus der Geschichte des Heilbads. Diese Sammlung soll zugleich auf die umfassende Ausstellung im Rathaus hinweisen und zu deren Besuch anregen. Die im ersten Obergeschoss des Kreishauses gezeigten Schautafeln zur Heilbadhistorie sowie eine Vitrine mit Literatur und weiteren Objekten sind vom 15. Februar bis Ende Juni während der Dienststunden zu besichtigen. Konzipiert und realisiert wurde die Ausstellung vom Kreisarchiv. Die Fotos stammen von dem Fotografen Werner Mertens.

Bad Neuenahr blickt 2008 auf 150 Jahre erfolgreiche Badgeschichte zurück. Mineral- und Thermalwasserquellen bildeten die Voraussetzung für das Entstehen des Heilbades. 1852 entdeckte Georg Kreuzberg die Apollinarisquelle. In den Folgejahren erbohrte er die Thermalquellen am Fuß des Berges Neuenahr. Am 28. Juli 1858 fand die feierliche Weihe der Heilquellen statt. Der Aufstieg zum internationalen Heilbad begann. Aus den drei bis dahin unbedeutenden Dörfern Hemmessen, Wadenheim und Beul entstand ein weltbekanntes Bad.

Die Ausstellungen sind Teil der Jubiläumsveranstaltungen, zu denen im Juni 2008 auch die Ausrichtung des Rheinland-Pfalz-Tages in Bad Neuenahr gehört.

FOTO: Historisches Bad Neuenahr: Stahlstich aus der Frühzeit des Heilbades mit dem alten Kurhaus bzw. Kurhotel (links) und der Trinkhalle (rechts).

FOTO: Historisches Bad Neuenahr: Postkarte um 1900, verschickt 1907 mit Ortsansicht von Süden, Kurhotel und Schweizer Milchkuranstalt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.02.2008

<< zurück