BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kindertagesstätten können Sprachförderungen anbieten

Anträge beim Jugendamt einreichen – 200.000 Euro stehen bereit

Die Kindertagesstätten im Kreis Ahrweiler können auch in Zukunft Sprachfördermaßnahmen anbieten. Diese Maßnahmen in den beiden letzten Kindergartenjahren sind für Kinder gedacht, bei denen ein besonderer Sprachförderbedarf vorliegt.

Wie die Kreisverwaltung meldet, werden die Sprachförderungen auch im Kita-Jahr 2008/2009 aus dem Landesprogramm „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ gefördert. Der Kreis kann dafür Landesmittel von rund 185.000 Euro abrufen. Zusätzlich stellt das Land Rheinland-Pfalz für den AW-Kreis 13.000 Euro für „Maßnahmen zur Vorbereitung des Übergangs vom Kindergarten zur Grundschule“ bereit. Insgesamt stehen also knapp 200.000 Euro zur Verfügung.

Derzeit beteiligen sich 36 der 64 Kindertagesstätten an den Förderungen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler empfiehlt den Einrichtungen, die Förderanträge für das kommende Kindergartenjahr bis 23. April 2008 beim Kreisjugendamt einzureichen. „Diese Maßnahmen zählen zu den hochwertigen Angeboten in unseren Kindertagesstätten und tragen zur Familienfreundlichkeit des Kreises Ahrweiler bei“, so der Landrat.

Das Sprachförderprogramm richtet sich an alle Kinder mit entsprechenden Bedarfen. Speziell zielt es ab auf Kinder mit nicht-deutscher Herkunftssprache. Das angepeilte Ziel: Die Kinder sollen spätestens zur Einschulung fähig sein, sich aktiv und passiv an einem Gespräch auf Deutsch zu beteiligen und einer vorgelesenen Geschichte auf Deutsch zu folgen. Die Maßnahmen zur Vorbereitung des Übergangs sollen helfen, die Kooperation zwischen Kindergärten und Schulen zu intensivieren und den Kindern den Schritt zwischen diesen beiden Lebensabschnitten zu erleichtern.

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Jugendamt, Holger Lind, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-361, Holger.Lind@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.03.2008

<< zurück