BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Tierschutz lebt davon, dass sich Menschen engagieren“

Helfer von Hunden, Katzen und Co. – AW-Kreis unterstützt sechs Tierschutzvereine

Den hohen Stellenwert des Tierschutzes hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei seinem jüngsten Meinungsaustausch mit den Tierschutzvereinen im Kreis Ahrweiler hervorgehoben. „Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die sich ehrenamtlich und aktiv um Tiere kümmern“, sagte Pföhler und richtete den entsprechenden Vereinsmitgliedern einen herzlichen Dank aus.

Zugleich überreichte Pföhler den Vorständen der sechs Organisationen Zuschussbewilligungen in Höhe von 1.850 Euro. Diese Finanzspritze trage dazu bei, dass die Tierschutzexperten und ihre Helfer sich um Hunde, Katzen und andere Tierarten kümmern könnten.

Der Amtstierarzt des Kreis-Veterinäramtes, Dr. Bernd Schmitt, lobte die Hilfsbereitschaft und unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Vereinen. „Tierschutz ist nicht allein Aufgabe des Staates. Tierschutz lebt davon, dass Menschen anpacken und sich engagieren“, so Schmitt. Wenn beispielsweise eine verwahrloste Katze oder ein misshandelter Hund geschützt und untergebracht werden müsse, genüge meist ein Anruf bei einem der Vereine. „Das klappt reibungslos“, so Schmitt.

Zu Gast in der jüngsten Landratsrunde waren der Tierschutzverein Remagen und Umgebung e.V. mit seiner Vorsitzenden Annette Breest, der Tierschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler und Umgebung e.V. unter dem Vorsitz von Horst Rohr, der Eifelhof Frankenau, den der Tierschutzverein Bonn und Umgebung als Außenstelle in Heckenbach betreibt, mit Barbara Töpfer; ferner die Tier- und Naturfreunde „Schwanenteich“ e.V. aus Bad Bodendorf unter dem Vorsitz von Karl-Wilhelm Scheele, der Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler mit Doris Efferz und Hanni Spandöck sowie die Aquarien- und Terrarienfreunde Scalare e.V. Bad Neuenahr-Ahrweiler unter Leitung von Christian Kniel.

FOTO: Der Kreis Ahrweiler mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler (l.) und Amtstierarzt Dr. Bernd Schmitt (5.v.l.) hilft den Helfern von Hund, Katze und Co.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.04.2008

<< zurück