BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Feuerwehr möchte mehr Migranten in ihren Reihen

Ausländerbeirat des Kreises Ahrweiler tagt – Schüleraustausch der Realschule

Das Engagement von Migranten in der Feuerwehr wird bei der nächsten Sitzung des Ausländerbeirates des Kreises Ahrweiler am Montag, 21. April, erörtert. Beiratsvorsitzende Pélagie Wurms leitet die öffentliche Sitzung in der Kreisverwaltung (Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, Sitzungssaal im Historischen Altgebäude, 19.30 Uhr). Gäste sind herzlich willkommen.

Weitere Themen sind die Initiative des Ausländerbeirates zur Umsetzung des Nationalen Integrationsplans in den Kommunen, ein Antrag auf finanzielle Unterstützung des Schüleraustauschs zwischen der Realschule Ahrweiler und der türkischen Partnerschule in Izmir, der Stand der Vorbereitungen für das Multikulturelle Fest im Herbst 2008 sowie die Beteiligung des Ausländerbeirates an der Interkulturellen Woche 2008.

Die Feuerwehr brauche mehr Migranten in ihren Reihen, erklärte der Deutsche Feuerwehrverband (DFV). „Wir möchten Menschen mit ausländischen Wurzeln für die Mitarbeit gewinnen und uns selbst stärker für sie öffnen“, so DFV-Präsident Hans-Peter Kröger. – Der Kreis-Ausländerbeirat ist die offizielle Interessenvertretung der ausländischen Bürger und setzt sich für deren Integration ein.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.04.2008

<< zurück