BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Satellitenbilder und Geo-Infosysteme für den Schulunterricht

Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler bietet Lehrer-Fortbildung an

Eine Fortbildungsreihe zum Thema Geoinformationssysteme (GIS) für Lehrer aller weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat die Geoinformationsinitiative der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler organisiert. Darauf machen die Kreiswirtschaftsförderer aufmerksam.

In neun Veranstaltungen zwischen Mai und November will die Initiative zeigen, wie sich digitale Daten, GIS und Satellitenbilddaten im Schulunterricht verwenden lassen. Neben Erdkunde sind die Fächer Mathematik, Informatik und Physik sowie Geschichte und Biologie gefragt. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und von den Lehrerfortbildungsinstituten in Rheinland-Pfalz und NRW offiziell als Fortbildung anerkannt.

Die Reihe richtet sich an Erdkundelehrer, die an einer grundsätzlichen Einführung ins Thema interessiert sind, und an Fachlehrer beispielsweise der Geschichte, die Schülerprojekte mit digitalen historischen Karten erarbeiten wollen. Außerdem: Schüler erhalten praxisnahe Einblicke in ein chancenreiches Berufsfeld mit hohem Entwicklungspotenzial.

Die Geoinitiative ist ein Netzwerk aus Gebietskörperschaften (Stadt Bonn, Rhein-Sieg-Kreis, Kreis Ahrweiler), Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die gemeinsam die Geoinformationswirtschaft als wichtigen Baustein der wirtschaftlichen Entwicklung voranbringen möchten. Grundlage sind zahlreiche Unternehmen und Träger der Geoinformatik. Mehr als 1.000 Arbeitsplätze in der Region basieren direkt oder indirekt auf den Umgang mit Geodaten. Infos unter: www.geobusiness-region-bonn.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.04.2008

<< zurück