BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Biotonnen: Nach Pfingsten startet wöchentliche Sommer-Leerung

AWB gibt Tipps: Zeitungspapier, Schattenplatz und klares Wasser verhindern Gerüche

Die braunen Biotonnen werden ab Pfingsten wieder wöchentlich geleert. Diese Sommerregelung ermöglicht die zeitnahe Abfuhr der Bioabfälle aus Küche und Garten während der warmen Jahreszeit und der Vegetationsperiode. Das meldet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB). Die Mengen- und Geruchsprobleme werden damit weitgehend reduziert. Die wöchentliche Leerung der Biotonnen läuft bis Mitte September.

Außerdem gibt der AWB einige Tipps zum Umgang mit der Biotonne im Sommer. Geruchs- und Hygieneprobleme lassen sich weitgehend vermeiden, wenn man nasse Bioabfälle in Zeitungspapier wickelt oder in Papiertüten legt und diese dann in die Biotonne wirft. So genannte kompostierbare Mülltüten aus Biokunststoffen sind ungeeignet und unzulässig; diese verrotten zu langsam und müssen in der Großkompostierungsanlage mühsam per Hand aussortiert werden.

Ein schattiger Standplatz und die regelmäßige Reinigung der Biotonne mit klarem Wasser verringert die Geruchsprobleme ebenfalls. Fleisch- und Fischreste sind die Hauptursachen für Madenbefall. Solche Reste sollte man dicht verpackt in die schwarze Restmülltonne werfen. – Weitere Info: www.awb-ahrweiler.de sowie AWB-Abfallberatung, Ruf 02641/975-222 und 975-444.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.05.2008

<< zurück