BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Barfuß in Burgbrohl: Durch Wasser und Schlamm gesund laufen

Kreis Ahrweiler unterstützt Kneipp-Verein – Neuer Apothekergarten und Rondell zur Linderung von Atemwegserkrankungen

Der Kreis Ahrweiler unterstützt den Kneipp-Verein Burgbrohl mit einem Zuschuss aus dem Förderprogramm für den Ländlichen Raum. „Eine solche Idee passt exzellent in das Leitbild des Kreises Ahrweiler als Gesundheits- und Fitnessregion und sie setzt einen originellen Akzent für Naherholung und Fremdenverkehr“, sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei einem Besuch in Burgbrohl.

Konkret geht es um zwei neue Vorhaben: einen Apothekergarten nach Pfarrer Sebastian Kneipp und ein Grandier-Rondell zur Linderung von Atemwegserkrankungen. Entscheidend für den Kreiszuschuss von 3.900 Euro sei „das hohe bürgerschaftliche Engagement“, das der Verein um seinen Vorsitzenden Karl Bous an den Tag lege, ergänzte der Landrat. Die Vereinsmitglieder wollen alle Arbeiten in Eigenleistung ausführen.

Der Kneipp-Verein Burgbrohl e.V. betreibt auf dem Grundstück in der Erlenstraße 91 (oberhalb des Sportstadions) den Vulkan-Kneipp & Heil-Kurpark. Die Anlage ist als Parklandschaft angelegt. Besucher können barfuß in verschiedenen Wasser- und Schlammbecken laufen sowie über Flächen mit landschaftstypischen Vulkangesteinen unterschiedlicher Körnungen – alles nach den Regeln von Sebastian Kneipp. Der Verein möchte die beiden neuen Vorhaben 2008 und 2009 in die Tat umsetzen. Die Gesamtkosten sind mit 14.500 Euro veranschlagt.

In ihrer Fördergeldbegründung schreibt die Kreisverwaltung unter anderem: „Die vom Verein betriebene Anlage kann von der Dorfgemeinschaft und von Touristen benutzt werden.“ Die Maßnahme stärke „die gesundheitsorientierte Naherholung und ein touristisches Naturerlebnisangebot“. Es komme Dorfbewohnern, Erholungssuchenden und Wanderern zugute. Auch die Ortsgemeinde Burgbrohl unterstütze diese „beispielhafte Infrastruktureinrichtung für Familienfreizeit, Erlebnis, Erholung und Fitness“. Für den Ort bedeute dies eine Aufwertung im Gesundheitsbereich, so die Kreisverwaltung.

Infos zum Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-443, Fax /975-530, E-Mail raymund.pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, „Förderung Ländlicher Raum“). Infos zum Kneipp-Kurpark: www.kneipp-kurpark.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.05.2008

<< zurück