BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Äcker, Grünland und Weinberge umweltschonend bewirtschaften

Neues Antragsverfahren für PAULa eröffnet – Infos bei der Kreisverwaltung

Eine aktuelle Nachricht für Landwirte und Winzer kommt aus der Kreisverwaltung Ahrweiler. Vom 26. Mai bis 20. Juni 2008 wird ein eingeschränktes Antragsverfahren für das neue Programm Agrar-Umwelt-Landschaft, kurz PAULa, eröffnet.

Dabei können Neueinsteiger sowie Teilnehmer, deren Verträge 2008 auslaufen, Anträge stellen, und zwar für die Steil- und Steilstlagenförderung, den ökologischen Landbau und die umweltschonende Grünlandbewirtschaftung im Unternehmen. Auch für die auf Einzelflächen bezogenen Maßnahmen von PAULa – wie die Anlage von Saum- und Bandstrukturen, das Mulchverfahren im Ackerbau, die auf Einzelflächen bezogene Umwandlung von Acker- in Dauergrünland und das Alternative Pflanzenschutzverfahren – werden Anträge entgegengenommen.

Das Antragsverfahren wird außerdem für alle Programmteile des Umweltministeriums eröffnet, also die Vertragsnaturschutzprogramme Grünland, Acker, Streuobst und Weinberg. Hier können Neuanträge ebenso gestellt werden wie Anträge von Teilnehmern, deren Verpflichtungen 2008 auslaufen. Bei Neuanträgen wird die Gebietskulisse für den Vertragsnaturschutz im Grünland und beim Streuobst eingeschränkt. Das Vertragsnaturschutzprogramm Acker unterliegt dagegen keiner räumlichen Einschränkung. Alle Flächen müssen entsprechend der Begutachtung durch die PAULa-Berater naturschutzfachlich geeignet sein.

Neben den bewährten, bereits im Förderprogramm Umweltschonende Landwirtschaft (FUL) verankerten Maßnahmen werden beim Umweltministerium unter anderem folgende Fördermaßnahmen angeboten: „Mähwiesen und Weiden", "artenreiches Grünland", "Umwandlung von Ackerland in artenreiches Grünland" und "Lebensraum Acker".

Informationen und Antragsunterlagen sind erhältlich bei der Kreisverwaltung Ahrweiler, Stephan Weber, Ruf 02641/975-288, stephan.weber@kreis-ahrweiler.de. Alle Programme werden beschrieben unter www.pflanzenbau.rlp.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.05.2008

<< zurück