BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Traktoren und Mähdrescher sind auch sonntags unterwegs

Erntezeit beginnt – Beleuchtung, Bremsen und Reifen prüfen

In der beginnenden Erntezeit gelten Ausnahmen vom Sonntagsfahrverbot für landwirtschaftliche Transporte. Vor allem Getreide, Mais, Ölsaaten und Trauben müssen auch an Wochenenden von Feldern und aus Weinbergen befördert werden. Darauf macht die Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam und bittet die Verkehrsteilnehmer um gegenseitige Rücksichtnahme.

In der Getreide- und Rapsernte gilt die Ausnahmegenehmigung vom 22. Juni bis 31. August, für die Maisernte und die Weintraubenlese vom 24. August bis 9. November und für die Ernte sonstiger Ölsaaten, etwa Sonnenblumen, vom 17. August bis 5. Oktober.

Landwirte und Winzer werden aufgefordert, vor der Ernte dafür zu sorgen, dass Beleuchtung, Bremsen und Reifen der Schlepper, Erntefahrzeuge und Anhänger in Ordnung sind. Autofahrer sollten die ungewohnten Abmessungen und Geschwindigkeiten der Landwirtschaftsfahrzeuge beachten. Mähdrescher und Rübenvollernter fahren meist sehr langsam. Transportzüge sind oft ungewohnt lang, was Autofahrer zu Fehleinschätzungen beim Überholen verleitet.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.06.2008

<< zurück