BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Im Urlaub und auf Reisen an die Gesundheit denken

Gesundheitsamt rät: Impfschutz und Hygiene beachten

Urlaubszeit, Reisezeit, Gesundheitsschutz: Bei der Urlaubsplanung weisen die Ärzte der Impf- und Reiseberatung darauf hin, dass es in den verschiedenen Reiseländern unterschiedliche gesundheitliche Gefahren gibt. Der Tipp aus dem Kreis-Gesundheitsamt Ahrweiler lautet: „Man sollte sich rechtzeitig informieren und vorbeugend handeln, um die schönsten Wochen des Jahres auch genießen zu können.“ Viele Hausärzte bieten ihren Patienten eine reisemedizinische Beratung an und nehmen Reiseimpfungen vor.

Gegen einige Krankheiten kann man sich im Vorfeld einer Reise impfen lassen, so gegen die in vielen Ländern vorkommende infektiöse Gelbsucht (Hepatitis A), bei der die krank machenden Viren zumeist über das Essen aufgenommen werden. Hinzu kommen Erkrankungen wie Typhus, Cholera, Gelbfieber, bakterielle Meningitis, FSME und Tollwut, für die je nach Reiseland und Urlaubsart Impfungen ebenfalls zu empfehlen sind.

Bei Ländern mit Malariagefahr sollte man klären, ob eine medikamentöse Vorbeugung mit Tabletten sinnvoll ist. Andere Krankheiten, vor allem Durchfallerkrankungen, werden durch ungenügende Hygiene verbreitet, insbesondere durch verschmutztes Trinkwasser. Die alte Merkregel gilt noch immer: „cook it, peel it or forget it“, also „kochen, schälen oder vergessen“.

Viele gesetzlichen Krankenkassen übernehmen inzwischen die Kosten für empfohlene Reiseimpfungen und Malariaprophylaxe. Das Gesundheitsamt rät, bei der eigenen Kasse nachzufragen.

Ins Reisegepäck gehören auch Mittel zur Mückenabwehr, eine sinnvoll zusammengestellte Reiseapotheke sowie Kondome. In der Urlaubszeit besteht häufig eine größere Offenheit gegenüber neuen Bekanntschaften. Bei intimen Kontakten sollte daher an den Schutz vor Geschlechtskrankheiten gedacht werden und daran, dass es in vielen Ländern eine hohe Rate von HIV-infizierten Menschen gibt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.06.2008

<< zurück