BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Hoffelder Bürger werden für Eigeninitiative belohnt

5.000 Euro aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum - Landrat Dr. Jürgen Pföhler übergibt Zuschuss

Die Ortsgemeinde Hoffeld erhält dank ihrer hohen Eigeninitiative einen Zuschuss von 5.000 Euro aus dem kreiseigenen Förderprogramm Ländlicher Raum. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat die entsprechende Bewilligung jetzt an Ortsbürgermeister Udo Seifen und die ehrenamtlichen Helfer überreicht. Die Ortsgemeinde baut einen neuen Kinderspielplatz und erhält den Zuschuss für den hierzu erforderlichen Teilabriss eines ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäudes.

„Unser Förderprogramm Ländlicher Raum gibt neue Impulse, damit der ländliche Raum als Wohn- und Wirtschaftsstandort attraktiv bleibt", betonte Landrat Dr. Pföhler. Für die Hoffelder Bürger gehe mit dem neuen Kinderspielplatz ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung, so Pföhler.

Die Kreisverwaltung begründet die finanzielle Förderung für den Teilabriss des Gebäudes damit, dass das Programm nicht nur gerichtet sei auf die Schaffung, Erhaltung und Gestaltung der dörflichen Infrastruktur. Abbruchmaßnahmen seien in gleicher Weise zu bewerten, wenn sie dem Wohl der Gemeinschaft dienten, heißt es.

Infos zum Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-443, Fax /975-530, E-mail raymund.pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de
(„Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, „Förderung Ländlicher Raum“).

Bildunterzeile zum FOTO:
Eigeninitiative für den neuen Kinderspielplatz gewürdigt: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (4.v.r.) bei der Zuschussübergabe an den Hoffelder Ortsbürgermeister Udo Seifen (3.v.r.) und die Ortsgemeinschaft.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.07.2008

<< zurück