BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Großer Preis des Mittelstandes: Fünf Kreis-Unternehmen im Endausscheid

Dem guten Ratschlag folgt nun die nächste Runde im Wettbewerb: Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat Spitzen-Unternehmen aus dem Kreis Ahrweiler zum „Großen Preis des Mittelstandes“ vorgeschlagen. Jetzt stehen fünf AW-Unternehmen im Endausscheid um den Preis, der von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgeschrieben wird.

„Zur aktiven Wirtschaftsförderung gehört auch, dass sich unsere Unternehmen in Bewertungswettbewerben positionieren und damit für sich und ihre innovativen Ideen und Produkte werben,“ so Landrat Dr. Jürgen Pföhler. „Mit ihren Besonderheiten, ihrem Innovations- und Modernisierungspotential und auch ihrem Engagement in und für die Region sind unsere mittelständischen Unternehmen Aushängeschilder für den Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler.“

Zu den Unternehmen, die damit erfolgreich die 2. Etappe des 14. bundesweiten Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes“ 2008 abgeschlossen haben, zählen die Dr. Eckel GmbH (Niederzissen), die Josef Emmerich Pumpenfabrik GmbH (Hönningen-Liers), die Wunderlich GmbH (Sinzig) sowie die Vito Irmen GmbH & Co. KG (Remagen). Die Rhodius Schleifwerkzeuge GmbH & Co. KG in Burgbrohl, bereits Preisträger in 2005, wurde sogar zum „Premier“ – der höchsten Auszeichnung der Oskar-Patzelt-Stiftung – nominiert.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.07.2008

<< zurück