BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis bringt Schulen in den Ferien auf Vordermann

Sanierungsarbeiten an sieben kreiseigenen Schulen für rund 784.000 Euro

Obwohl die Kinder und Jugendlichen seit dem Ferienbeginn nicht mehr die Schulbank drücken müssen, wird in den kreiseigenen Schulen kräftig gearbeitet. „Der Kreis nutzt die unterrichtsfreie Zeit, um seine Schulen auf Vordermann zu bringen. In diesen Tagen laufen Baumaßnahmen für rund 784.000 Euro“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Den größten Teil verschlingen dabei die Arbeiten am Rhein-Gymnasium in Sinzig. So erhält die Schule ein neues Dach, neue Brandschutzdecken werden eingezogen und der Chemieraum wird neu ausgestattet. Ebenfalls werden die Sanitärräume an der Sporthalle saniert, die nach fast 20 Jahren abgenutzt waren. Kostenumfang der Sanierungsmaßnahmen: rund 459.000 Euro.

Fleißig sind die Handwerker auch an der Janusz-Korczak-Schule Sinzig. In der Aula werden neue Bodenbeläge verlegt und obendrein bekommt die Schule neue Türen und Fenster (68.000 Euro).

In die energetische Sanierung der Nürburgringschule in Wimbach investiert der Kreis 62.000 Euro. Nachdem im letzten Jahr die bestehende Ölheizung durch eine Erdwärmeheizung ausgetauscht und die Fenster erneuert wurden, dämmt der Kreis im letzten Bauabschnitt die Gebäudehülle.

Auch an die Lehrer wird gedacht. So werden an der Berufsbildenden Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Lehrerkonferenzraum neue Bodenbeläge für 9.000 Euro verlegt und die Lehrer-WCs am Are-Gymnasium Bad Neuenahr für 24.000 Euro saniert.

Eine Baustelle ist auch die Realschule Ahrweiler: Hier läuft der dritte Bauabschnitt zur Sanierung des Hauses 1 mit neuen Türen für die Klassenräume, Montagewänden, Decken, neuen Bodenbelägen und Anstreicherarbeiten. Außerdem haben die Fensterelemente im Haus 2 ausgedient und werden erneuert (154.000 Euro).

Der letzte Posten auf der Liste des Kreises: zwei neue Küchenzeilen für die Levana-Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler (8.000 Euro).

„Mit der Sanierung unserer Schulen schaffen wir ein ideales Lernumfeld für unsere Schülerinnen und Schüler. Auch das macht sie fit für die Anforderungen von morgen“, betonte Landrat Dr. Pföhler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.07.2008

<< zurück