BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Berg, Niederdürenbach, Wimbach: Kreis baut für 300.000 Euro an Straßen

Der Kreis Ahrweiler erneuert drei weitere Straßen in seiner Trägerschaft. Bagger und Bauarbeiter sind angerückt auf der Kreisstraße 19 zwischen Wimbach und Kottenborn, der K 31 zwischen Berg und Freisheim sowie der K 52 zwischen Büschhöfe und Niederdürenbach, um die Fahrbahnen zu erneuern.

Der Kreis- und Umweltausschuss unter Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat das entsprechende Gesamtpaket im Wert von 300.000 Euro auf den Weg gebracht. Die Deckschichten der Fahrbahnen wiesen Netzrisse, Verdrückungen und Schadstellen auf, schreibt die Kreisverwaltung in ihrer Vorlage an das politische Gremium. Die Erneuerungen seien wegen der Verkehrssicherheit erforderlich. Die Straßen werden auf Längen von 550 Metern (K 19), 1,35 Kilometern (K 31) und 800 Metern (K 52) instand gesetzt.

Um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, wurden die Bauarbeiten in den Sommerferien vorgenommen und sind bis auf Restarbeiten an der K 31 abgeschlossen. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz hat die Arbeiten überwacht.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.08.2008

<< zurück