BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Alten und einsamen Menschen „Zeit schenken“

AW-Kreis unterstützt Caritas bei ehrenamtlichem Besuchs- und Begleitdienst

Der Kreis Ahrweiler unterstützt den Caritasverband bei einem Pflegeangebot, das Menschen zugute kommt, die aufgrund ihres Alters, wegen Krankheit oder Behinderung auf soziale Betreuung angewiesen sind. Es handelt sich um den ehrenamtlichen Besuchs- und Begleitdienst „Zeit schenken“.

„Ohne ehrenamtliche Hilfe ist dieses wichtige Projekt nicht durchführbar“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Der Kreiszuschuss von 2.500 Euro für das Jahr 2008 deckt einen Teil der Personal- und Sachkosten für die koordinierende Fachkraft sowie der Kosten zur Gewinnung, Begleitung und Qualifizierung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Es handelt sich um einen kleinen Teil jener Gelder, mit denen der Kreis dem Caritasverband für dessen verschiedenen Leistungen jährlich unter die Arme greift.

Auch im Kreis Ahrweiler leben immer mehr Menschen, die aufgrund von Alter, Krankheit und Behinderung auf soziale Betreuung angewiesen sind. Viele sind alleinstehend und verfügen nur über wenige soziale Kontakte. Mit finanzieller Hilfe des Kreises, des Landes Rheinland-Pfalz und der Pflegekassen hat der Caritasverband den ehrenamtlichen Dienst aufgebaut.

Der Besuchs- und Begleitdienst findet im Vor- und Umfeld von Pflegebedürftigkeit statt. Ziel ist es, der Vereinsamung entgegenzuwirken, pflegende Angehörige zu entlasten und die Lebenssituation älterer Menschen zu verbessern. „Besuche, Gespräche, Gesellschaftsspiele oder ein Spaziergang bereichern den Alltag einsamer Menschen bereits erheblich“, so Caritas-Geschäftsführer Richard Stahl. Durch ihre Arbeiten leisteten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer einen wichtigen präventiven Beitrag. – Ansprechpartnerin bei der Caritas ist Christiane Böttcher, Ruf 02641/759830.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.08.2008

<< zurück