BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Mit Ideen zur Gewaltprävention bewerben

„Bündnis für Demokratie und Toleranz“: Schulen, Sport und Jugendgruppen angesprochen

Gewaltprävention ist das Schwerpunktthema des Wettbewerbs 2008 „Aktiv für Demokratie und Toleranz“. Träger des Wettbewerbs, auf den Landrat Dr. Jürgen Pföhler die Öffentlichkeit im Kreis Ahrweiler aufmerksam macht, ist das von der Bundesregierung gegründete „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“.

Einsendeschluss ist der 30. September 2008. Die besten Projekte werden mit Geld-Preisen zwischen 1.000 und 5.000 Euro ausgezeichnet. Beispiele sind die Förderung von Integration, insbesondere von Migranten, Maßnahmen gegen Diskriminierung, Aktionen der Zivilcourage, Projekte zur Gewaltprävention in Schulen und Jugendgruppen, Netzwerke und Initiativen im Wohnbereich oder im Sport sowie Aktivitäten zur Verhinderung gewaltsamer Auseinandersetzungen bei Großereignissen.

Info: www.buendnis-toleranz.de. Die Bewerbungen gehen an das Bündnis für Demokratie und Toleranz, Stresemannstraße 90, 10963 Berlin, Ruf 030/23634080, Fax 030/236340888, E-Mail: buendnis@bfdt.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.08.2008

<< zurück