BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Doppelfirma unter einem Dach

Die Tischlermeister Volker Becker und Alfred Schütz arbeiten zusammen – Landrat auf Firmenbesuch in Löhndorf

Die unternehmerische Idee eines jungen Existenzgründers und der Plan einer Doppelfirma unter einem Dach hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei seiner jüngsten Betriebsbesichtigung gelobt, die ihn nach Sinzig-Löhndorf führte. Dort arbeiten Tischlermeister Volker Becker als Juniorpartner und der alteingesessene Meisterbetrieb von Alfred Schütz zusammen.

Becker, der den Meisterbrief seit 2006 besitzt, ist 2007 in der Bau- und Möbelschreinerei Schütz eingestiegen. Dort hat er Firmenräume angemietet und nutzt die Ausstattung und das Expertenwissen eines traditionsreichen Handwerksbetriebes. Die Vorliebe des jungen Existenzgründers gehört dem Bau von Massivholzmöbeln auf ökologischer Basis. In diesem Segment sieht er seine größten Marktchancen. Zugleich bietet er die gesamte Palette der Fertigung individueller Einzelmöbelstücke an. Becker möchte sich als Fachmann für Maßanfertigungen von Wohnmöbeln etablieren – weniger Wert legt er auf maschinelle Fabrikation von Treppen und Fenstern.

Die Schreinerei Schütz, gegründet von Heribert Schütz, besteht seit mehr als 50 Jahren. Neben Fensterbau und Tischlerarbeiten hat sie sich auf Diebstahlsicherung spezialisiert. Sie produziert Einbruchschutz an Fenstern und Türen. Die Schreinerei darf sich nach der Zertifizierung „Fachbetrieb für Gebäudesicherheit“ benennen und wurde in die Empfehlungsliste der Polizei aufgenommen. Pföhlers Eindruck der beiden Unternehmer: Das Beispiel „Jung und Alt unter einem Handwerksdach“ sei es wert, Nachahmer zu finden.

FOTO: Maßarbeit im Meisterbetrieb: Volker Becker (v.l.) mit seiner Ehefrau Stefanie Becker, Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Alfred Schütz und Reinhold Reichert von der Kreis-Wirtschaftsförderung.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.09.2008

<< zurück