BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Das Schadstoffmobil rollt wieder an

Farben, Lacke, Altöl, Pflanzenschutzmittel und Batterien kostenfrei abgeben

Die nächste Sammeltour für Problemabfälle im Kreis Ahrweiler beginnt am 20. Oktober in der Verbandsgemeinde Bad Breisig und endet am 23. Oktober in Adenau. Kreisweit werden 31 Haltepunkte angefahren, an denen die Bürger ihre Problemabfälle kostenfrei abgeben können. Darauf macht der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) aufmerksam.

Die einzelnen Haltepunkte und die genauen Standzeiten des Schadstoffmobils stehen im Abfallratgeber (Seiten 19 und 20) und im Internet (www.awb-ahrweiler.de, „Downloads“). Problemabfälle sind in erster Linie Farben, Lacke, Altöl, Klebstoffe, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Batterien und Akkus.

Die erste Sammlung 2008, die im Frühjahr stattfand, hat die Erwartungen des AWB übertroffen. Dies galt für den Zuspruch der Bürger und die eingesammelten Abfallmengen. Der AWB geht auch bei der jetzt anstehenden Oktober-Sammlung von erheblichen Problemstoff-Mengen aus, die beim Schadstoffmobil abgegeben werden.

Der AWB bittet die Anlieferer, sich rechtzeitig am jeweiligen Haltepunkt einzufinden. Außerdem sollen die Abgabemengen beachtet werden, die ebenfalls im Abfallratgeber genannt sind, und zwar auf Seite 13 und auf der roten Infokarte in der Heftmitte. So sei die zügige Übergabe der Problemstoffe möglich, wodurch die Wartezeiten für jeden Bürger im zumutbaren Rahmen blieben, so der AWB.

Wer seine Problemabfälle außerhalb der festen Sammeltermine loswerden möchte, kann diese zur ständigen Annahmestelle beim Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid“ in Niederzissen bringen. – Noch Fragen? Die AWB-Abfallberatung hilft gerne: Ruf 02641/975-258 und 975-222.

FOTO: Alte Farben und sonstige Problemabfälle gehören zum Schadstoffmobil. Im Oktober rollt der Wagen wieder durch den Kreis Ahrweiler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.10.2008

<< zurück