BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Grünabfallsammlung startet Ende Oktober

Hecken- und Baumschnitt bündeln und an die Straße stellen

Die zweite Runde der Grünabfallsammlung im Kreis Ahrweiler steht bevor. Die Sammelfahrzeuge sind ab Ende Oktober wieder in den Straßen unterwegs, um Baum- und Strauchschnitt einzusammeln. Damit das Abholen reibungslos klappt, gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) wichtige Hinweise.

Die Abholtermine stehen im Abfallratgeber, und zwar auf den Seiten der einzelnen Städte und Verbandsgemeinden. Abgeholt werden pro Haushalt maximal drei Kubikmeter Grünabfall. Der Hecken- und Baumschnitt muss gebündelt sein. Zum Verschnüren bitte keinen Draht, Elektrokabel oder Plastikschnüre verwenden; das stört die Kompostierung erheblich. Die Äste dürfen nicht länger als 1,5 Meter und nicht dicker als 15 Zentimeter sein, sonst bekommt der Schredder Probleme.

Laub und andere kleine Grünabfälle können in Pappkartons oder Papiersäcken bereitgestellt werden. Grünabfälle in Plastiksäcken hingegen werden nicht mitgenommen; denn Plastik lässt sich nicht kompostieren. Und was geschieht mit den ganzen Lastwagenladungen? Auf der Kompostanlage beim Abfallwirtschaftszentrum „Scheid“ in Niederzissen entsteht aus den eingesammelten Grünabfällen hochwertiger Kompost, der in haushaltsüblichen Mengen kostenlos an die Bürger abgegeben wird.

Noch Fragen? Die Abfallberatung des AWB hilft gerne: Ruf 02641/975-222, www.awb-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.10.2008

<< zurück