BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Schallmauer durchbrochen: 1.055 Ganztagsplätze in Kindertagesstätten

Landrat: „Kreis Ahrweiler bei Familienfreundlichkeit immer besser aufgestellt“

Bei den Ganztagsplätzen in den Kindertagesstätten im Kreis Ahrweiler ist die Schallmauer von 1.000 durchbrochen. Außerdem steigt die Zahl der Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren weiter.

Die Zahl der Ganztagsplätze beträgt jetzt 1.055 und rangiert erstmals im vierstelligen Bereich. Von den Regelplätzen ist damit mehr als jeder vierte ein Ganztagsplatz. Angesichts des rasanten Anstiegs – zum Jahresbeginn 2000 lag die Zahl der Ganztagsplätze kreisweit bei knapp 140, 2006 bei 650, Anfang 2008 bei 813 – sieht Landrat Dr. Jürgen Pföhler „den Kreis Ahrweiler beim Thema Familienfreundlichkeit immer besser aufgestellt“.

Der regelmäßige Bedarfsplan gibt die Marschrichtung für die 64 kommunalen, kirchlichen und privaten Tagesstätten zwischen Oberwinter und Wershofen vor. Dieser Plan, den die Kreisverwaltung erstellt und den der Jugendhilfeausschuss des Kreises beschließt, liefert aktualisierte Daten und regelt Art und Zahl der einzelnen Gruppen in den Kitas, damit die dortigen Angebote mit den Bedürfnissen von Eltern und Kindern in Einklang gebracht werden – und zwar bedarfsgerecht, wie die Bezeichnung des Plans aussagt.

Die aktuellen Statistiken, die in den Bedarfsplan einfließen, untermauern zwei Entwicklungen: Kreisweit gibt es immer mehr Ganztagsplätze und Plätze für Kinder unter drei Jahren. Die Fakten: In den 64 Kitas stehen 4.111 Regelplätze zur Verfügung. Regelplätze sind die nach der Betriebserlaubnis maximal mögliche Zahl der Plätze für Drei- bis Sechsjährige. Die tatsächliche Belegung ist allerdings geringer. Folge: Die durchschnittliche Gruppengröße liegt in den meisten Tagesstätten deutlich unter der erlaubten Höchstzahl von 25.

Weitere aktuelle Zahlen: Neben den 4.111 Regelplätzen gibt es 144 Krippenplätze, 42 Plätze für unter Dreijährige in kleinen altersgemischten Gruppen, 138 Plätze für Zweijährige in geöffneten Gruppen, 100 Plätze für Schulkinder (zur Nachmittagsbetreuung) in großen altersgemischten Gruppen und 80 Hortplätze.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.11.2008

<< zurück