BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Hohe Kaufkraft, niedrige Arbeitslosigkeit, ausgezeichnete Unternehmen

Die Wirtschaftsdaten im Kreis Ahrweiler zeigen weiterhin auf gesunde Entwicklungen: Die Kaufkraft ist überdurchschnittlich hoch, die Arbeitslosenquote niedrig, und eine Reihe von Unternehmen aus dem Kreisgebiet wurde ausgezeichnet. Die Wirtschaftsförderer der Kreisverwaltung haben die Fakten zusammengestellt.

Die Kaufkraft: Sie liegt über dem rheinland-pfälzischen Durchschnitt. Die Kaufkraftkennziffer pro Einwohner beträgt 2008 in Rheinland-Pfalz 5.547 Euro, im AW-Kreis 5.610 Euro.

Die Arbeitslosenquoten: Hier nimmt AW im landes- und regionalen Vergleich erneut eine erfreuliche Spitzenposition ein, wie die Oktober-Zahlen der Agentur für Arbeit belegen. Die AW-Quote lag bei 4,0 Prozent und damit nochmals 0,3 Prozentpunkte unter der des Vormonats. Im Vergleich zum Vorjahreswert (4,9 Prozent) hat sie sich deutlich entspannt; eine derart starke Änderung zum Vorjahr wurde zuletzt von August 2007 auf 2006 gemessen, nämlich mit minus 1 Prozentpunkt.

Auch im regionalen Vergleich schneidet der AW-Kreis gut ab. In Rheinland-Pfalz lag die Oktober-Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent – dies ist der drittbeste Wert unter den Ländern. Die Nachbarkreise Mayen-Koblenz (5,3) und Neuwied (5,6 Prozent) wiesen höhere Werte auf. Beim Blick in die Region Bonn/Rhein-Sieg ein ähnliches Bild: Die Stadt Bonn kam im Oktober auf 7,6 Prozent mit Menschen ohne Job, der Rhein-Sieg-Kreis auf 6,1 Prozent. Bundesweit sank die Arbeitslosenzahl mit 2,9 Millionen unter die Drei-Millionen-Marke (7,2 Prozent).

Die Unternehmen: Mehrere AW-Firmen haben jüngst Auszeichnungen erhalten. Hier die wichtigsten Beispiele:
·Die Evo-Products Blankenburg GmbH aus Remagen und
·die Marc Linden Handelsagentur aus Bad Neuenahr erhielten den Success-Preis, den die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz ausrichtet.
·Ferner: die Auszeichnung der Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr zur drittbesten Genossenschaft Deutschlands (Genossenschafts-Cup der Weinfachzeitschrift Vinum),
·Weingut Burggarten (Heppingen): Klassensieger beim Deutschen Rotweinpreis 2008,
·Brennerei P.J. Schütz (Grafschaft-Lantershofen): zwei Goldmedaillen beim internationalen Spirituosenwettbewerb der Internationalen Weinakademie Mundus Vini,
·Weingut Brogsitter (Grafschaft-Gelsdorf und Walporzheim): Weingut des Jahres 2009 (Schlemmer-Atlas),
·Weingut Maibachfarm (Ahrweiler): Kino-Vino-Sieger 2008.

Gleich drei Unternehmen konnten Erfolge beim Großen Preis des Mittelstandes verbuchen:
·ein Sonderpreis ging an die Rhodius Schleifwerkzeuge GmbH & Co. KG (Burgbrohl),
·als Finalisten wurden die Vito Irmen GmbH & Co. KG (Remagen) und
·die Dr. Eckel GmbH (Niederzissen) ausgezeichnet, letztere zusätzlich mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler.

·Und: die Auszeichnung des „Prümer Gang“ in Ahrweiler zum „Landgasthof des Jahres 2008“ (SWR).

Diese Firmen stehen beispielhaft für erfolgreiche Unternehmen im Kreis.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.11.2008

<< zurück