BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz auszeichnen

Für Deutschen Arbeitsschutzpreis 2009 bewerben – 40.000 Euro Preisgeld

Mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis 2009 werden Unternehmen prämiert, die sich durch innovative Produkte oder Prozesse in besonderer Weise für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz engagieren. Der Wettbewerb ist mit Preisgeldern von insgesamt 40.000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2009. Darauf machen die Wirtschaftsförderer der Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam.

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen aller Größen, Branchen, Rechtsformen sowie Einzelpersonen. Eine Jury bewertet die Beiträge nach Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit, Innovation, Realisierung und Übertragbarkeit in den betrieblichen Alltag.

Der Wettbewerb mit dem Titel „Aber sicher! Deutscher Arbeitsschutzpreis“ findet 2009 zum dritten Mal statt. Es handelt sich um eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Mit dem Preis sollen besonders wirksame und innovative Arbeitsschutzmaßnahmen bekannt gemacht werden und als gute Beispiele dienen. Die besten Konzepte und Ideen werden bei der Fachmesse A+A 2009 am 3. November 2009 in Düsseldorf prämiert.

Bewerbungen gehen an das Wettbewerbsbüro: Aber sicher! Deutscher Arbeitsschutzpreis 2009, c/o IFOK GmbH, Reinhardtstraße 58, 10117 Berlin, Ruf 030 53 60 77-68, Fax 030 53 60 77-20, E-Mail arbeitsschutzpreis@ifok.de, www.dguv.de/arbeitsschutzpreis.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.12.2008

<< zurück