BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

In Waldorf geht es drunter und drüber

Idee eines naturnah gestalteten Spielplatzes in Eigeninitiative umgesetzt – Kreis gibt Zuschuss aus Förderprogramm Ländlicher Raum

In Waldorf geht es drunter und drüber: erst mal rauf auf den Erdhügel, der prima in die Landschaft passt, und von dort runter auf der eingebauten Rutsche, dann rein in die meterlangen, stabilen Röhren unter dem kleinen Erlebnisberg und zwischendurch mal rüber in den Sandkasten. Der Arbeitskreis Spielplätze Waldorf hat sich diesen naturnah gestalteten Spielplatz in einer Ideenwerkstatt mit Kindern ausgedacht. Der Kreis Ahrweiler findet die Idee so gut, dass er sie bezuschusst.

Der Arbeitskreis Spielplätze Waldorf erhält deshalb 1.600 Euro aus dem AW-Förderprogramm für den Ländlichen Raum. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte den Bewilligungsbescheid an die Initiative mit Andrea Kornrumpf an der Spitze. Ein entscheidender Pluspunkt sei das hohe bürgerschaftliche Engagement der Initiative, die alle Arbeiten in Eigenleistung mit den Eltern vorgenommen habe. „Da helfen auch wir gerne“, sagte der Landrat bei einem Besuch im Vinxtbachtal und lobte zugleich die Einbeziehung der Kinder in das Vorhaben.

Nach dem Dorffest 2006 hat sich der Arbeitskreis Spielplätze Waldorf aus Eltern, Kindergarten und Jugendpflege zusammengefunden. Vorrangig sollen die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen im Ort aufgegriffen und die Aufenthalts- und Lebensräume für Kinder in Waldorf verbessert werden.

Infos zum Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhemstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-443, Fax /975-530, E-mail raymund.pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet: www-kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, „Förderung Ländlicher Raum“).

FOTO: Dr. Jürgen Pföhler überreichte Andrea Kornrumpf vom Arbeitskreis Spielplätze den Bewilligungsbescheid für den naturnahen Spielplatz in Waldorf.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.12.2008

<< zurück