BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neue Swisttalhütte in Holzweiler soll im Frühjahr fertig sein

Kreis Ahrweiler gibt Zuschuss – Fördervoraussetzungen „voll erfüllt“

Mit dem Höchstbetrag von 5.000 Euro aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum unterstützt der Kreis Ahrweiler den Wiederaufbau der Swisttalhütte in Grafschaft-Holzweiler. Die Zuwendung fließt an den Verschönerungsverein Oberes Swistbachtal mit seinem Vorsitzenden Peter Höver. Landrat Dr. Jürgen Pföhler übergab den Bewilligungsbescheid jetzt persönlich.

Die offene Schutz- und Wanderhütte habe hohe Bedeutung für die Dorfgemeinschaft, und die Baumaßnahme werde überwiegend in Eigenleistung vollbracht. Beides führe dazu, dass die Fördervoraussetzungen für das kreiseigene Programm Ländlicher Raum „voll erfüllt sind“, sagte Pföhler im Beisein von Bürgermeister Achim Juchem, Ortsvorsteher Bruno Zimmermann sowie Richard Maximini und Wilhelm Beckmann, die bei den Arbeiten kräftig anpacken. Peter Höver äußerte sich zuversichtlich zum Baufortschritt: „Im kommenden Frühjahr wollen wir die Swisttalhütte wiedereröffnen“.

Die Schutzhütte am Pastorsbusch hat für die Dorfgemeinschaft einen großen Stellenwert. Das knapp 1.400 Einwohner zählende Holzweiler pflegt mit seinen sieben Vereinen ein reges gesellschaftliches und kulturelles Leben, bei dem die Swisttalhütte oft als Treffpunkt dient. Die Gesamtkosten des Wiederaufbaus sind mit knapp 20.000 Euro veranschlagt.

Infos zum Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhemstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-443, Fax /975-530, E-Mail: raymund.pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, „Förderung Ländlicher Raum“).

FOTO (vorne Hütte, im Hintergrund der Ort): Eine winterliche Ansicht von Holzweiler und der Ausblick auf das Frühjahr, in dem die Swisttalhütte fertig sein soll, mit Richard Maximini (v.l.), Bruno Zimmermann, Dr. Jürgen Pföhler, Peter Höver, Wilhelm Beckmann und Achim Juchem.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.01.2009

<< zurück