BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Heiße Asche in der Tonne: Müllwagen brannte

Fast abgebrannt wäre ein Müllfahrzeug im Kreis Ahrweiler, nachdem heiße Asche aus einer Restmüll-Tonne in den Laderaum gelangte und dort Flammen entfachte. Wie der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) meldet, konnte der Brand mit Glück und Geschick noch rechtzeitig gelöscht werden.

Der AWB weist nochmals darauf hin: Es ist verboten, heiße Asche oder explosive Gegenstände wie beispielsweise Feuerwerkskörper in Müllgefäße zu füllen. Im Schadensfall kann der Verursacher in Regress genommen werden. Der AWB rät, Asche aus Öfen in Metallgefäßen sicher erkalten zu lassen und erst dann in die graue Restmülltonne zu füllen. Außerdem: Wegen Schwermetallgehalten in der Asche darf diese nur als Restmüll entsorgt werden. Das gilt auch für Holzasche.

Für weitere Fragen steht die AWB-Abfallberatung gerne zur Verfügung: Ruf 02641/975-222.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.01.2009

<< zurück