BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Schwangerenberatung ist kostenlos und unabhängig

Kreis unterstützt Caritas-Verband mit mehr als 100.000 Euro – Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht – Hilfe auch für Suchtkranke

Der Kreis Ahrweiler unterstützt die Caritas mit einem weiteren Zuschuss von mehr als 100.000 Euro. Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr mit der Geschäftsstelle am Bahnhof in Ahrweiler erhält das Geld für zwei seiner Angebote: erstens für die Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle für Abhängige, zweitens für die Schwangerenberatungsstelle.

Die Caritas sei eine anerkannte und wichtige Beratungseinrichtung für Menschen im Kreisgebiet, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Der Kreiszuschuss sei „sehr sinnvoll angelegtes Geld“. In der psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle stünden erfahrene Ansprechpartner für Suchterkrankungen bereit, vor allem für Alkohol, Medikamente und Drogen.

Diese Beratungs- und Behandlungsstelle erhält 76.500 Euro. Der Betrag splittet sich auf in die Beratungs- und Behandlungsstelle selbst, die Suchtprävention, die Substitution (Hilfe für Drogenabhängige) und die Aufsuchende Sozialarbeit. Die Beratungsstelle verfügt nach Caritas-Angaben über ein breit gefächertes Programm, das von der Beratung über die Behandlung und Vermittlung in stationäre Therapien bis zur Nachsorge bei Sucht und Abhängigkeit reicht. Die betreuenden Psychologen und Pädagogen können auf langjährige Erfahrungen mit suchtkranken Menschen und eine therapeutische Zusatzausbildung bauen.

Die Schwangerenberatungsstelle erhält rund 25.000 Euro. Diese Caritas-Einrichtung gilt als fester Halt für schwangere Frauen, die teilweise noch unentschlossen sind. Diplomierte Sozialarbeiterinnen und Sozialpädagoginnen informieren über Fragen zu Schwangerschaft, Geburt, finanzieller Unterstützung, Partnerschaftsproblemen, eventuellen Behinderung von Kindern sowie die persönliche Lebens- und Beziehungsgestaltung der werdenden Mütter. Die Betreuerinnen helfen in Einzel- und Partnergesprächen. Darüber hinaus werden mehrere präventive Angebote unterbreitet, unter anderem zur Sexualprävention.

Die Angebote sind kostenlos und unabhängig von Religion und Nationalität. Die Beraterinnen verfügen über umfassende Kenntnisse in ihrem Arbeitsgebiet und unterliegen der Schweigepflicht.

Info: Caritasverband für die Region Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstelle Ahrweiler, „Haus der Caritas“, Bahnhofstraße 5, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/759860, Fax /75 98 74, E-mail info@caritas-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.01.2009

<< zurück