BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Viele Plastiktüten im Biomüll: Verstärkte Gefäßkontrollen

Immer mehr Plastiktüten tauchen in den braunen Biotonnen auf und beeinträchtigen die Verwertung des Biomülls massiv. Diese Tüten samt Inhalt müssen per Hand aus dem organischen Abfall raussortiert werden. Sie sind dann Restmüll, den es wiederum zu entsorgen gilt. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) kündigt daher an: Die Biotonnen werden jetzt verstärkt kontrolliert und bei Fehlbefüllung nicht geleert.

Auch für die sogenannten kompostierbaren Müllbeutel gilt: Bitte nicht in die Biotonne! Diese Müllsäckchen aus verrottbarem Maisstärke-Kunststoff sind nur für den heimischen Komposthaufen geeignet. Aufgrund ihrer langsamen Zersetzung können sie nicht zum Einpacken des Biomülls verwendet werden; sie sind daher für die Biotonnen tabu – auch wenn auf der Verpackung dieser Müllbeutel etwas anderes steht.

Anders hingegen Biomülltüten aus Papier: Diese können uneingeschränkt benutzt werden. Ein weiterer Tipp des AWB: die Bioabfälle einfach in Zeitungspapier einwickeln.

Weitere Hinweise stehen im Abfallratgeber (Seite 7). Die AWB-Abfallberatung hilft ebenfalls gerne weiter: Ruf 02641/975-222.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.01.2009

<< zurück