BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Musiker aus dem Kreis Ahrweiler – Fotografien von Axel Hausberg

Ausstellung: Menschen einfühlsam und mit ästhetischer Eleganz in Szene gesetzt – Von Klassikern bis Rocker

Die Kreisverwaltung Ahrweiler zeigt derzeit 28 großformatige Musikerporträts, fotografiert von Axel Hausberg. Die Ausstellung ist bis 6. März im Foyer des Kreishauses zu sehen (Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30).

Der selbstständige 41-jährige Fotodesigner lebt und arbeitet in der Kreisstadt. Spezialisiert hatte er sich seit längerem auf die Architektur. Mit den ästhetisch inszenierten Aufnahmen des Arp-Museums Bahnhof Rolandseck ist es ihm gelungen, die Architektur des amerikanischen Star-Architekten Richard Meier meisterhaft herauszuarbeiten. Mit diesen Bildern hat Hausberg auch internationale Beachtung gefunden.

Zugleich stehen Menschen aus der Region für Hausberg vor der Kamera. Auslöser für die aktuelle Fotoserie waren Auftragsarbeiten für die Uferlichterkonzerte 2005 in Bad Neuenahr und für das CD-Cover eines heimischen Rap-Musikers. Eine erste Ausstellung dieser Fotos wurde letzten Dezember im Augustinum Bad Neuenahr gezeigt. Seitdem weitet Hausberg sein Projekt leidenschaftlich aus und bittet Musiker aus der Region vor die Kamera. Die Auswahl ist sehr persönlich – der Fotograf lichtet Berufsmusiker ebenso ab wie ehrenamtliche Chorleiter oder Hobby-Instrumentalisten, vor der Kamera stehen junge und erwachsene Betreiber der klassischen Musik ebenso wie die der Pop- und Rockszene.

Wer die Ausstellung besucht, findet Stephan Glöckner und Winni Schuld (menino) ebenso wieder wie Bubi Bertram (Gitarre), die Cayetanos, die Sopranistin Alexandra Tschida oder den Komponisten und Musikpädagogen Gisbert Stenz. Entstanden sind dabei sehr private Aufnahmen. Einfühlsam und mit ästhetischer Eleganz hat Axel Hausberg die Menschen in Szene gesetzt, mitunter stilisiert – je nach Typ farbig oder schwarz-weiß, per Nahaufnahme oder als raumgreifende Totale. Musikinstrumente spielen kaum ein Rolle, während die Architektur als Motiv immer wieder auftaucht.

Der Fotodesigner will die Serie fortsetzen und sich langfristig dem Porträtieren von Musikern und Künstlern im Kreis Ahrweiler mit seiner Kamera widmen – man darf gespannt sein.

Die Kulturabteilung der Kreisverwaltung hat die 28 Musikerporträts der Ausstellung um zwei weitere Namen ergänzt: zum einen durch ein Kurzporträt des Ahrweiler Kirchenmusikers Johannes Müller (1864-1942); zum zweiten durch eine kurze Rückschau auf den international bekannten Komponisten Tilo Medek (1940-2006), der nach Wolf Biermann 1977 aus der DDR ausgebürgert worden war und von 1985 bis zu seinem Tod in Remagen-Oberwinter lebte.

Die portraitierten Musiker: Thomas Brenner (Coverkölsch), Willi Kottusch (Bassbariton), Alexandra Tschida (Sopran), Stephan Maria Glöckner, Winni Schuld (beide menino), Dorothea Bach (Harfe), Janina Dedenbach (Flötistin), Marcia Pyka (Harfe), Britta Bauer (Flötistin), Bubi Bertram (Gitarre), Svetlana Kunevitch (Violine), Ekaterina Sonntag (Piano), Vladislava Koll (Piano), Andy Neumann (Childe Roland), Marc Stich (Musical/Gesang), Hubertus Raabe (Sinziger Turmbläser), Rüdiger Stiehl (Posaunenchor der evangelischen Kirche Bad Neuenahr), Gisbert Stenz (Komponist), Tommy Geller (Piano/Gesang), Bill Akeem (Sänger), Mali Cayetano (Sängerin), Pen Cayetano (Turtle Shell Band - The Cayetanos), Joachim Keller, Anna Keller (Gesang), Manfred Distelrath (Gitarre), Lisa (Insomnia), Said (HipHop), Edith (Piano).

FOTO: 28 Musikerporträts präsentiert: Mali Cayetano (v.l.), Axel Hausberg und Marita Cwik-Rosenbach (Kulturreferentin der Kreisverwaltung) vor dem Foto von Janina Dedenbach.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.02.2009

<< zurück