BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Den Weinbau umstrukturieren

Antragsverfahren 2009 für Flurbereinigungsflächen eröffnet

An Winzer richtet sich eine Nachricht aus der Kreisverwaltung Ahrweiler. Das Antragsverfahren für die Teilnahme an Umstrukturierungsmaßnahmen der Europäischen Union im Weinbau für die Pflanzung in Flurbereinigungen für das Pflanzjahr 2009 wurde am 1. April eröffnet und läuft bis 30. April 2009.

Gefördert werden kann die Wiederbepflanzung von Weinbergsflächen mit 6.500, 8.500, 14.500 oder 16.500 Euro je Hektar. Dies ist abhängig von der Neigung der Pflanzfläche, wenn eine moderne Drahtrahmenanlage mit entsprechenden Zeilenbreiten erstellt wird. Es kann auch eine extensive Anlagenform mit der neuen Maßnahme 43 gewählt werden. Damit wurde die Möglichkeit geschaffen, auch Minimalschnittsysteme oder Ein-Draht-Systeme zu fördern. Daneben können in Steilstlagen mit mindestens 50 Prozent Steigung auch andere Erziehungsformen gefördert werden, die Arbeitszeit sparen, nämlich die Umkehr-, die Vertiko- oder die Trierer-Rad-Erziehung. In Steilstlagen ist ab diesem Jahr keine Mindestzeilenbreite mehr vorgeschrieben.

Weitere Infos sowie Antragsvordrucke gibt es bei der Kreisverwaltung Ahrweiler: Heike Schüller, Ruf 02641/975-308, E-Mail heike.schueller@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 03.04.2009

<< zurück