BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis unterstützt Jugend-Hilfe-Verein

44.000 Euro für junge benachteiligte Menschen – Landrat lobt Wichtigkeit der Einrichtung

Über einen Personal- und Sachkostenzuschuss von 44.000 Euro kann sich der Jugend-Hilfe-Verein e.V. auch in diesem Jahr freuen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte der Vorsitzenden Elisabeth Graff jüngst den entsprechenden Bewilligungsbescheid.

Der Verein, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, versteht sich als Anwalt junger benachteiligter Menschen und bereitet diese auf die Arbeitswelt vor. Der Landrat lobte den ehrenamtlichen Einsatz der Vorstandsmitglieder und hob die präventive Hilfe des als gemeinnützig anerkannten Trägers der freien Jugendhilfe hervor: „Dieses vielfältige soziale Engagement ist besonders wichtig. Daher unterstützt der Kreis gerne die Projekte des Vereins.“ Der Jugend-Hilfe-Verein leiste seit nunmehr einem viertel Jahrhundert verantwortungsvolle Arbeit und gebe den jungen Mitbürgern wertvolle Hilfestellung. „Dies beweist auch die jüngste landesweite Anerkennung des Jugend-Hilfe-Vereins bei der Verbraucherinsolvenzberatung“, hob Landrat Dr. Pföhler hervor.

Die Schuldnerberatung mit dem Programm „L.O.S.- Leben ohne Schulden“ ist ein Schwerpunkt der Arbeit des Jugendhilfevereins. Dabei handelt es sich um ein Angebot, junge Menschen vor der Verschuldung zu bewahren und verschuldeten Jugendlichen die notwendige Hilfe zu bieten. Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung hat jüngst die Schuldnerberatung des Jugend-Hilfe-Vereins bei der Verbraucherinsolvenzberatung offiziell anerkannt. Sie ist seit Dezember 2008 in Rheinland-Pfalz die Voraussetzung dafür, dass Schuldnerberatungen auch in Sachen Verbraucherinsolvenzverfahren tätig werden dürfen. Damit gehört der Jugendhilfeverein nunmehr zu den 54 anerkannten Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz. Der Kreis unterstützt auch dieses Projekt mit 25 Prozent der Kosten.

Bildunterzeile zum FOTO:
Freute sich über einen Zuschuss des Kreises: Elisabeth Graff (r.) erhielt den Bewilligungsbescheid von Landrat Dr. Jürgen Pföhler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.04.2009

<< zurück