BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Doppel-Zuschuss für Kinder- und Jugendarbeit

Familienbildungsstätte und Haus der Jugend erhalten je 26.000 Euro

Der Kreis Ahrweiler greift zwei Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in Bad Neuenahr-Ahrweiler unter die Arme. Die Familienbildungsstätte und das Haus der Jugend erhalten jeweils rund 26.000 Euro. Es handelt sich um Zuschüsse zu den Personal- und Sachkosten für 2009.

Die Familienbildungsstätte unterbreite ein vielfältiges Angebot für Kinder, Jugendliche, Alleinerziehende und Familien, was die Katholische Einrichtung in Bad Neuenahr zu einer zentralen Anlaufstelle für die Menschen mache, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Das städtische Haus der Jugend in Ahrweiler diene Kindern und Jugendlichen von sieben bis 20 Jahren als begehrter Treffpunkt. Der Verein Übermittagsbetreuung Ahrweiler (ÜMI e.V.) betreue dort Kinder der Grundschule Ahrweiler nach dem Unterricht. Der Kreis habe den ÜMI als freien Träger der Jugendhilfe anerkannt und fördere ihn ebenfalls, so der Landrat.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.05.2009

<< zurück