BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat unterstützt Landwirte

EU-Mittel vorweg auszahlen – Kreisbauernverband: „Milchpreis derzeit dramatisch“

Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der Kreisbauern- und Winzerverband wollen gemeinsam die Landwirte im Kreis Ahrweiler unterstützen. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Landrat, dem Kreisbauernvorsitzenden Hans Boes, Weinbaupräsident Ernst Bender und Geschäftsführer Horst Gies. Die Unterredung über die aktuelle Situation in der Landwirtschaft und im Weinbau fand jetzt auf Wunsch des Landrats statt.

Boes sprach primär die Situation auf dem Milchmarkt an und bezeichnete die derzeitige Preissituation als „dramatisch“. Im Kreisgebiet gebe es 65 Milch erzeugende Betriebe. Für die Berufskollegen sei es unmöglich, kostendeckend zu produzieren. Boes verdeutlichte dies im Zusammenhang mit der Gesamtpreisentwicklung für landwirtschaftliche Produkte.

Der Kreisvorsitzende Boes begrüßte die Steuersenkung beim Agrardiesel für Landwirte. Dieser Schritt sei überfällig gewesen. Die Bauern setzten ihre Traktoren und Maschinen ein, um die Bevölkerung zu ernähren.

Der nächste wichtige Schritt sei die vorweggenommene Auszahlung der EU-Fördermittel. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, haben sich Bauernverband und Landrat an den Europaabgeordneten Dr. Werner Langen gewandt mit der Bitte, sich im EU-Parlament und bei der EU-Kommission für die zügige Umsetzung der Auszahlung einzusetzen.

Einen weiteren Beitrag sehen Bauernverband und Landrat darin, die Verbraucher mit ins Boot zu nehmen. Die hohe Wertigkeit der regionalen Produkte biete Absatzchancen. Deshalb sagte der Landrat zu, dass die Kreisverwaltung Ahrweiler die Direktvermarktung unterstützt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.05.2009

<< zurück