BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Frische Ideen für ältere Menschen werden ausgezeichnet

Kreis Ahrweiler fördert Seniorenarbeit – Vereine, Seniorengruppen und Bürgermeister angesprochen – Zuschüsse und Innovationspreis 2009

Seniorengruppen, Vereine, Bürgermeister und Ortsvorsteher können auf das Seniorenförderprogramm des Kreises Ahrweiler zugreifen. Im Rahmen dieses Programms vergibt der Kreis auch 2009 einen Innovationspreis, der vorbildhafte Ideen mit 1.500 Euro belohnt. Die Kreisverwaltung fragt daher: Wo gibt es besonders gelungene und innovative Projekte der Seniorenförderung?

Im gesamten Förderprogramm stehen jährlich 20.000 Euro zur Verfügung. Wer eine Seniorenfeier oder Projekte mit älteren Menschen plant, sollte sich wegen der Fördergelder melden.

Es gibt drei Fördermöglichkeiten.
·Erstens die Regelförderung: 200 Euro für jede offizielle Seniorenfeier pro Ort und Jahr;
·Zweitens die Projektförderung: 200 Euro für Veranstaltungen, die mindestens drei Monate dauern, regelmäßig mindestens monatlich stattfinden sowie der Aus- und Fortbildung oder der Teilhabe am kulturellen Leben dienen. Die Förderung muss vor der Ausrichtung der Veranstaltung beantragt werden. Beispiele aus den Gemeinden im Kreis Ahrweiler: Gedächtnistraining, Themennachmittage, Seniorentreffs.
·Drittens die Innovationsförderung, die vorbildhafte Ideen mit 1.500 Euro belohnt.

Die Förderanträge werden schnell und mit geringem Verwaltungsaufwand bearbeitet. Ausgeschlossen von der Förderung sind Altenhilfeeinrichtungen, Privatpersonen und politische Parteien.

Zwei Beispiele für die bisherigen Innovationspreise: Eine Auszeichnung ging an das SeniorenNetzWerk Bad Neuenahr-Ahrweiler (SNW). Das SNW versteht sich als ehrenamtlicher Dienstleister. Die Treffen stehen allen Bürgern im Seniorenalter offen und dienen der Information, Kommunikation und Integration älterer Menschen. Es gibt Angebote für Gruppenaktivitäten, beispielsweise zu Ahnenforschung, Denksport, Literatur, Malen, meditativem Tanzen und Singen sowie einen Gesprächskreis.

Der Aktionskreis Kripp in der Evangelischen Kirchengemeinde Remagen-Sinzig wurde ebenfalls ausgezeichnet, und zwar für die Idee „Urlaub ohne Koffer“. Dabei steht eine Woche ganz im Zeichen der Kripper Senioren. Während sie zu Hause übernachten – daher der Name „Urlaub ohne Koffer“ –, finden tagsüber Ausflüge und Besichtigungen statt, werden Referate, Gruppenarbeiten und Diskussionen geboten, neue Lieder erlernt und Mahlzeiten gemeinsam eingenommen.

Wer Fragen zum Seniorenförderprogramm und den Innovationspreis hat, kann sich gerne melden bei der Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Anja Balas, Ruf 02641/975-432 (montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr), Fax 02641/975-538, E-Mail anja.balas@kreis-ahrweiler.de. Im Internet stehen die Hinweise unter den Kreisverwaltungsseiten www.kreis-ahrweiler.de: „Verwaltung online“, „Gesundheit & Soziales“, „Soziales“, „Seniorenförderung“.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.06.2009

<< zurück