BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Are-Neubau hat Sonne

Fotovoltaikanlage auf Dach des Erweiterungsgebäudes vorgesehen

Der Kreis Ahrweiler setzt weiter auf Sonnenenergie. Auch das zurzeit entstehende neue Erweiterungsgebäude am Are-Gymnasium in Bad Neuenahr soll mit einer Fotovoltaikanlage ausgestattet werden. Das zuständige Gremium, die Gesellschafterversammlung der Solarstrom Ahrweiler GmbH, hat die Kreisverwaltung mit der entsprechenden Planung beauftragt.

„Umwelt- und Klimaschutz rechnen sich“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler und kündigte an, der Kreis werde das große Solarstromprojekt fortführen. Bei diesem Projekt wurden Solaranlagen auf den Dächern von neun kreiseigenen Schulen und der Kreisverwaltung installiert. Die erzielten Gewinne aus der Einspeisevergütung ins Stromnetz fließen zurück in den Kreishaushalt und kommen somit auch den Schulen zugute. Diese Fotovoltaikinitiative wurde als Leitprojekt des Landes Rheinland-Pfalz im Klimaschutz ausgezeichnet.

Als erstes Gymnasium im Kreis ist das Are „G8GTS“ geworden, also Ganztagsschule mit verkürzter Schulzeit von acht Jahren Gymnasium. Zu diesem Zweck werden neue Klassenräume, Lehrerarbeitsräume und vor allem eine große Mensa gebaut. Die Dachflächen des neuen Erweiterungsgebäudes sind für die Aufnahme einer Fotovoltaikanlage vorgerichtet.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.07.2009

<< zurück