BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Immer mehr Ganztagsplätze

Kindergarten St. Anna in Remagen erhält Kreiszuschuss

Der Kreis Ahrweiler forciert weiter die Einrichtung von Ganztagsplätzen in den Kindertagesstätten. Jüngstes Beispiel: Die Stadt Remagen erhält einen Zuschuss für den Kindergarten St. Anna, wo 24 Ganztagsplätze eingerichtet wurden.

Kreisweit stehen in den 64 Kindertagesstätten derzeit knapp 1.200 Ganztagsplätze zur Verfügung. Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der einen Termin mit Remagens Bürgermeister Herbert Georgi und Ortsvorsteher Hans-Joachim Bergmann für einen Besuch im städtischen Kindergarten St. Anna unter der Leitung von Hildegard Eichstätter nutzte, nannte als wesentliches Ziel solcher Plätze: „Vor allem junge Mütter sollen Beruf und Familie vereinbaren können.“ Die Anstrengungen, die der Kreis gemeinsam mit den Kommunen und den Trägern der Kindertagesstätten unternehme, zeigten Wirkung, so Pföhler. Im Jahr 2000 seien kreisweit noch 140 solcher Plätze angeboten worden – also nur etwa ein Zehntel der jetzigen Zahl an Ganztagsplätzen.

Zum Kreiszuschuss für St. Anna: Für die Mittagsbetreuung der Kinder, die den ganzen Tag bleiben, sind Schlafgelegenheiten, Geschirr, Besteck und Servierwagen nötig. Der Kreis übernimmt eine Pauschale von 100 Euro je Ganztagsplatz, was bei den 24 eingerichteten Plätzen 2.400 Euro ergibt.

Zugleich ist der städtische Kindergarten in Remagen gut auf den 1. August 2010 vorbereitet. Ab diesem Datum haben auch zweijährige Kinder Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz. St. Anna bietet neben zwei Regelgruppen auch zwei geöffnete Gruppen, die bis zu zwölf Zweijährige aufnehmen. Hinzu kommt eine Gruppe mit großer Altersmischung, die nachmittags bis zu zehn Schulkinder betreut. Insgesamt verfügt die städtische Einrichtung über 109 Plätze.

FOTO: Der städtische Kindergarten in Remagen bietet 24 Ganztagsplätze an, die der Kreis Ahrweiler fördert: Hans-Joachim Bergmann (v.l.), Dr. Jürgen Pföhler, Herbert Georgi, Hildegard Eichstätter und das aus Groß und Klein bestehende Team von St. Anna.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.07.2009

<< zurück