BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreisstraße durch Insul wird erneuert

Die Ortsdurchfahrt von Insul im Zuge der Kreisstraße K 25 wird erneuert. Der Kreis- und Umweltausschuss des Kreises Ahrweiler tagte unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler und hat der entsprechenden Auftragsvergabe für knapp 400.000 Euro zugestimmt.

Die K 25, die nach Sierscheid führt, befinde sich von der Einmündung der Landestraße L 73 (Dümpelfeld – Schuld) bis zum Ortsende am Beginn der Steilstrecke nach Sierscheid in einem schlechten Zustand, heißt es in der Vorlage der Kreisverwaltung an das Entscheidungsgremium. Die Fahrbahn weise Unebenheiten, Risse und Abplatzungen auf. Auch Bordsteine und Gehwege seien erneuerungsbedürftig.

Die Ausbaustrecke ist 530 Meter lang. Der Ahrtalradweg, der teilweise an der K 25 verläuft, wird zusätzlich auf rund 100 Metern errichtet. Der Ausbau läuft als Gemeinschaftsmaßnahme mit der Ortsgemeinde Insul sowie den Ver- und Entsorgungsträgern. Die Ortsgemeinde errichtet die Gehwege. Das Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Adenau verlegt neue Kanäle, der Wasserversorgungszweckverband Eifel-Ahr erneuert die Wasserversorgungsleitungen. Im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz wird die Einmündung der L 73 in die K 25 verkehrsgerecht ausgebaut. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem plant und überwacht die Bauarbeiten.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.07.2009

<< zurück