BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Junggesellenverein Gelsdorf erhält Sonderpreis für Vereinsheim

Siegerprämie von 2.500 Euro aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum

Der Junggesellenverein „Eintracht Gelsdorf e.V.“ kann sich über den Sonderpreis des Kreis-Förderprogramms für den Ländlichen Raum freuen. Verbunden mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Als „besonders gelungenes innovatives Projekt für bürgerschaftliches Engagement“ hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler den Umbau des ehemaligen Feuerwehrgerätehauses zu einem Vereinsheim in Grafschaft-Gelsdorf bezeichnet. Der AW-Landrat überreichte bei einem Ortstermin die entsprechende Verleihungsurkunde und gratulierte dem Junggesellenverein mit seinem Ersten Vorsitzenden Dominik Weltjen. Dieser Gratulation schlossen sich Bürgermeister Achim Juchem und Ortsvorsteher Hermann-Josef Linden an.

„Mit hohem Engagement haben sich die Junggesellen an der Umsetzung des Projekts beteiligt und damit auch Verantwortung für die Dorfgemeinschaft übernommen“, lobte Landrat Dr. Jürgen Pföhler den Einsatz der jungen Vereinsmitglieder. Der Erhalt und die Wiedernutzung leerstehender historischer Gebäude im Ortskern sei eines der zentralen Ziele des Förderprogramms Ländlicher Raum. „Dieses gelungene Projekt weiß der Kreis Ahrweiler besonders zu schätzen“, erklärte Pföhler.

Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus hatte seine ursprüngliche Bestimmung verloren, nachdem das neue Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhaus am westlichen Ortsrand genutzt werden konnte. Im Zuge des Umbaus wurde unter anderem eine Toilettenanlage, eine Theke und eine Heizung eingebaut sowie das Tor erneuert. Das neue Gebäude nutzt der Junggesellenverein jedoch nicht nur für eigene Zwecke: So stellt er es auch der Dorfgemeinschaft für verschiedene Veranstaltungen zur Verfügung, wie bei der Maikirmes oder bei den „Tagen der offenen Höfe“.

Das bürgerschaftliche Engagement mit hoher Eigenleistung passt punktgenau zum Förderprogramm für den Ländlichen Raum. Der Kreis hatte die Maßnahme bereits im Vorfeld mit knapp 4.000 Euro unterstützt. Insgesamt betrugen die Projektkosten rund 13.000 Euro.

Infos zum Förderprogramm Ländlicher Raum: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-443, Fax /975-530, E-mail raymund.pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, „Förderung Ländlicher Raum“).

Bildunterzeile zum FOTO:
Landrat Dr. Pföhler (3.v.r.) überreicht dem Ersten Vorsitzenden Dominik Weltjen (3.v.l.) den Sonderpreis im Beisein von Ortsvorsteher Hermann-Josef Linden (l.), Bürgermeister Achim Juchem (2.v.l.) und weiteren Vertretern des Junggesellenvereins „Eintracht“ Gelsdorf.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.08.2009

<< zurück