BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sommerhitze: Beim Einkauf die Kühlkette nicht unterbrechen

Kreisverwaltung gibt Tipps zu Transport und Aufbewahrung von Nahrungsmitteln

Angesichts der anhaltenden Hitze raten Mediziner zu viel Flüssigkeit, Schatten und wenig Anstrengung. Auch die Lebensmittelkontrolle sollte besondere Beachtung finden, rät die Kreisverwaltung Ahrweiler und gibt einige Tipps zu Transport und Aufbewahrung von Nahrungsmitteln.

Während die Menschen über Hitze und feuchte Luft stöhnen, sind das für Bakterien optimale Bedingungen. Denn Bakterien, die für Prozesse der Fäulnis und Zersetzung zuständig sind, benötigen Wärme, Nährstoffe und Wasser. Der Umkehrschluss ist klar: Um zu konservieren, muss man Feuchtigkeit entziehen, wie etwa bei luftgetrockneter Wurst, und dann kühl lagern.

Zwei Stichworte sind besonders wichtig: Kühlkette und Kühlschrank. Um die Kühlkette nicht zu unterbrechen, muss der Einkauf entsprechend organisiert werden. Ein ausgedehnter Bummel nach dem Lebensmittelkauf verbietet sich. Kühlware sollte man am Ende des Einkaufs in den Korb legen und nicht schutzlos durch den Supermarkt fahren und dann in den erhitzten Kofferraum packen. Der Tipp: Kühlboxen oder Isoliertaschen benutzen.

Zu Hause angekommen, sollte Kühlware sofort in den Kühlschrank oder die Tiefkühltruhe wandern. Die ideale Kühlschranktemperatur liegt bei sieben Grad, besser etwas darunter.

Was aus dem Eisschrank in die Pfanne soll, wird am besten langsam aufgetaut – im Kühlschrank. Das ist schonender. Vorsicht bei Geflügel: Der beim Auftauen austretende Saft muss gründlich abgespült, Hände, alle Flächen und Küchengeräte müssen penibel gereinigt werden. Denn die Gefahr durch Bakterien, beispielsweise Salmonellen oder Campylobacter, droht nicht von einem im Backofen vollständig durchgegarten Hähnchen, sondern vor allem durch den Kontakt mit der Oberfläche des rohen Geflügelfleisches und damit kontaminierten Gegenständen, so das Amt für Lebensmittelüberwachung der Kreisverwaltung.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.08.2009

<< zurück