BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Jugendferienheim in Berg erhält Kreiszuschuss

Neues Dach und neue Zimmer – Anerkannter Träger der Jugendhilfe

Mit 10.300 Euro fördert der Kreis Ahrweiler das Naturfreundehaus und Jugendferienheim in Berg. Der Träger des Schullandheims, der Landesverband Nordrhein-Westfalen des Vereins NaturFreunde Deutschlands, will das Dach sanieren. Eine neue Wärmedämmung soll die Energiekosten senken, zugleich sind zwei neue Zimmer geplant.

Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Ahrweiler unter Leitung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat den Zuschuss bewilligt. Der Träger muss noch die Baugenehmigung vorlegen. Die Gesamtkosten sind mit 72.000 Euro veranschlagt. Nach den Förderrichtlinien des Kreises können Jugendräume mit 25 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, maximal jedoch 10.300 Euro, bezuschusst werden. Im Fall von Berg ist daher der höchste Förderbetrag möglich.

Das Naturfreundehaus Berg dient als Jugendbildungsstätte, Jugendfreizeitheim und Familienfreizeitheim. Es wird von Schulen, Kirchengemeinden, Jugend- und Wohlfahrtsverbänden genutzt und stellt einen wichtigen Baustein für den Fremdenverkehr dar, vor allem für junge Menschen.

Das Gebäude wurde um 1920 erbaut und wird seit 1926 als Herberge genutzt. Es folgten mehrere Modernisierungen. 1965 kam der Neubau mit 100 Betten und bis 1974 die Erweiterung um eine Personalwohnung. Damit das Haus einen zeitgemäßen, angemessenen Komfort erhielt, wurde es 2001 aufgestockt und mit Sanitärräumen sowie Einzelzimmern ausgestattet. Seit den siebziger Jahren erhielt der Verein, der anerkannter Träger der Jugendhilfe ist, Finanzhilfen des Landes Rheinland-Pfalz und des Kreises Ahrweiler in Höhe von rund 28.000 Euro.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.09.2009

<< zurück