BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Fußball ist mehr als ein 1:0“

Landrat Dr. Pföhler im Gespräch mit dem neuen DFB-Ehrenamtsbeauftragten Karl-Heinz Alt – 14.000 aktive Fußballer im Kreis Ahrweiler

Der Kreis Ahrweiler und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verstehen sich als Partner des Ehrenamtes. In dieser Einschätzung zeigten sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der neue DFB-Ehrenamtsbeauftragte für den Fußballkreis Rhein/Ahr, Karl-Heinz Alt, einig. Alt, langjähriger Spieler und Trainer der SG Westum-Löhndorf, besuchte jetzt den Landrat, um die Möglichkeiten vorzustellen, die der DFB bietet.

Die Vereine und das Ehrenamt zählen nach den Worten Pföhlers zu den festen Größen in der Förderpalette, die der Kreis Ahrweiler aufgelegt hat. Pro Jahr stünden rund 100.000 Euro für alle Vereine bereit – nicht nur aus dem Sport. Fördermittel gebe es beispielsweise zur Renovierung von Clubhäusern, Instrumente für Musikvereine, neue Fußballtore oder die Weiterbildung von ehrenamtlichen Helfern. Der Fußball sei nach wie vor die Nummer 1 in der Sportlandschaft Kreis Ahrweiler: Zu den kreisweit 40.000 Mitgliedern in den Sportvereinen zählten 14.000 aktive Fußballer.

Karl-Heinz Alt überreichte dem Landrat und der Ehrenamtsbeauftragten in der Kreisverwaltung, Annette Konrads, den DFB-Ehrenamtsball sowie die Biografie des DFB-Ehrenpräsidenten Dr. Egidius Braun. Bereits der Titel des Buchs „Fußball ist mehr als ein 1:0“ gebe einen Hinweis darauf, dass das Ehrenamt im DFB großgeschrieben wird, so Alt. Der DFB-Vertreter informierte seine Gesprächspartner über die Philosophie und Förderung im Deutschen Fußballbund, in dessen Satzung das Ehrenamt seit dem Jahr 2000 verankert ist.

So führt der DFB ein Netzwerk von Ehrenamtsbeauftragten mit dem Ziel, in allen 27.000 Vereinen in Deutschland einen Botschafter in Form eines Vereins-Ehrenamtsbeauftragten zu etablieren. Auf Ebene der 360 deutschen Fußballkreise und der 21 Landesverbände des DFB ist diese Position bereits besetzt.

Damit dieses Netzwerk funktioniert, soll die interessierte Öffentlichkeit kontinuierlich über die Bedeutung des Ehrenamts für den Fußballsport informiert werden – von den Bambinis bis hinauf zur Vereinsspitze.

Neben seiner Funktion als Ehrenamtsbeauftragter gehört der 49-jährige Karl-Heinz Alt zum Referentenstab des Fußballverbandes Rheinland für Fortbildungsmaßnahmen. Zuvor war er sechs Jahre Jugendtrainer am DFB-Stützpunkt in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

FOTO: Mit Buch und Ball: Karl-Heinz Alt (rechts) bei Annette Konrads und Dr. Jürgen Pföhler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.09.2009

<< zurück