BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Firmen haben 22,6 Millionen Euro im AW-Kreis angeschoben

Baugenehmigungs-Management: Kreisverwaltung hilft und koordiniert

Viele Unternehmer im Kreis Ahrweiler investieren in die Zukunft ihrer Betriebe und lassen sich nicht von einer Wirtschaftskrise beeindrucken. Das geht aus der Statistik zum Baugenehmigungs-Management der Kreisverwaltung Ahrweiler für das erste Halbjahr 2009 hervor.

Mit diesem Service für Unternehmer hat der Kreis im ersten Halbjahr 19 gewerbliche Bauprojekte auf den Weg gebracht, hinter denen ein Investitionsvolumen von 22,6 Millionen Euro steckt. Die Arbeiten an allen Projekten haben begonnen. Besonders oft rückten die Bagger in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie in den Verbandsgemeinden Brohltal und Adenau an. Im jetzigen zweiten Halbjahr liegen weitere Bauvorhaben auf dem Tisch, die in den Abteilungen für Bauwesen und für Wirtschaftsförderung im Kreishaus bearbeitet werden.

„Der Kreis Ahrweiler ist und bleibt ein gutes Pflaster für Investitionen“, äußerte sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler zuversichtlich über den hiesigen Wirtschaftsstandort. Pföhler, der das Genehmigungs-Management in der Kreisverwaltung eingeführt hatte, erklärte, dieses Instrument sorge für schnelle Verfahrensabläufe und Genehmigungen aus einer Hand. Den Bauvorhaben und sonstigen Planungen im gewerblichen Bereich gehe meist ein umfangreiches Genehmigungsverfahren voran. „Hier wollen wir frühzeitig eingreifen, helfen und koordinieren“, so Pföhler.

Neben dem eigentlichen Baurecht geht es meist um Landespflege, Arbeitsschutz, Brandschutz, die Lagerung Wasser gefährdender Stoffe oder die Straßenanbindung. Der Landrat: „Die Unternehmen brauchen sich nicht um Details eines Genehmigungsverfahrens zu kümmern. Das übernehmen wir.“

Kontakt: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-344, Fax 02641/975-7344, wirtschaftsfoerderung@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.10.2009

<< zurück