BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kletterseil für Kinder und Strom für Krausberghütte

AW-Förderprogramm für Vereine und Ehrenamt mit 19 neuen Maßnahmen

Vom Kletterseilgarten für die Grundschule Schalkenbach über die Weiterbildung des Musikorchesters Ahrweiler bis zum Stromaggregat für die Krausberghütte: Mit einer Fülle von Fördermaßnahmen für Vereine und das Ehrenamt ist der Kreis Ahrweiler in den Herbst gestartet. Rund 42.000 Euro flossen jetzt für 19 Einzelmaßnahmen an die Vereine.

Deren Vertreter hatte Landrat Dr. Jürgen Pföhler zu einem Meinungsaustausch ins Kreishaus eingeladen. Mit dabei: Annette Konrads, im Kreishaus zuständig für die Vereinsförderung. Zugleich händigte der Landrat den Vereinsvorständen die jüngsten Bewilligungen aus. Die Gelder stammen aus dem kreiseigenen Förderprogramm für Vereine und das Ehrenamt.

Mit diesem Programm übernimmt der Kreis nach den Worten des Landrats „eine wichtige Ausgleichsfunktion“. Das Hauptanliegen ziele darauf ab, „dass Vereine im gesamten Kreisgebiet ihre bedeutende Funktion für die Gesellschaft ausüben können – und zwar unabhängig von der jeweiligen Finanzausstattung ihrer Stadt oder Gemeinde.“

Die Beträge aus dem aktuellen Förderpaket liegen zwischen einigen hundert Euro und dem Höchstbetrag von 5.000 Euro für größere Baumaßnahmen, etwa an Vereinsheimen. Konkret: Die Bogenschützen Rhein-Ahr-Sinzig erhielten 250 Euro für die Anschaffung eines Stromaggregats. Tennisclub Bad Bodendorf: 1.709 Euro für eine Tauchpumpe; Reit- und Fahrverein Kalenborn: 2.303 Euro für die Sanierung des Außenplatzes der Reitanlage; TuS Ahrweiler: 3.847 Euro für die Zeitmessanlage; Förderverein des Kindergartens St. Walburga Grafschaft-Gelsdorf: 1.425 Euro für Kinderküchen in den Gruppenräumen; Förderverein der Grundschule Schalkenbach: 2.349 Euro für einen Niedrig-Kletterseilgartens.

An den Eifelverein Dernau flossen 3.150 Euro für den Austausch eines Stromaggregats auf der Krausberghütte. Ferner: Spvgg Kalenborn: 1.074 Euro für Sportgeräte; Förderverein des St. Anna Kindergartens Remagen: 320 Euro für eine Kletterwand; St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Heppingen: 3.000 Euro für die Dachsanierung der Schießstände; Kreismusikverband Ahrweiler: 464 Euro für die Weiterbildung des Orchesters; Reitclub Kalenborner Höhe: 5.000 Euro für den Neubau eines Richterturms.

Der TuWi Adenau kauft mit Hilfe von 1.000 Euro aus dem AW-Förderprogramm neue Skatingskier; 1.665 Euro erhielt der TuWi für die Dachsanierung der Reitanlage; Und: HTC Bad Neuenahr: 3.980 Euro für den Bau eines Kleinspielfeldes; VfL Brohl: 1.650 Euro für einen Lagerraum; Förderverein der Grundschule Weibern: 3.086 Euro für die Umgestaltung des Schulhofs; Förderverein des Kindergartens Calvarienberg Ahrweiler: 401 Euro für eine Türschließanlage; TC Grafschaft: 5.000 Euro für den Neubau des Mehrzweck- und Geräteraumes.

Infos zur Vereinsförderung des Kreises Ahrweiler: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-583, Fax 02641/975-7583; E-Mail: Annette.Konrads@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Vereine & Sport“).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.10.2009

<< zurück