BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ausländische Bürger wählen Beiräte für Migration und Integration

Stimmabgaben am 8. November im AW-Kreis sowie in den Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig

Die ausländischen Mitbürger im Kreis Ahrweiler sind aufgerufen, am Sonntag, 8. November, den Beirat für Migration und Integration des Kreises zu wählen. Außerdem werden an diesem Tag in den Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig städtische Integrationsbeiräte gewählt. Darauf macht die Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam.

Wahlberechtigt sind
·ausländische Staatsangehörige,
·Spätaussiedler und ihre Angehörigen, die jetzt die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen,
·Bürger, die neben den deutschen noch eine oder mehrere Staatsangehörigkeiten besitzen,
·sowie die eingebürgerten Ausländer.

Nur Wahlberechtigte mit ausländischer Staatsangehörigkeit erhalten eine automatische Wahlbenachrichtigung. Der übrige Personenkreis muss bei der zuständigen Verwaltung der Kommunen (Städte, Verbandsgemeinden, Gemeinde Grafschaft) die Eintragung in das Wählerverzeichnis beantragen.

Das Votum ist per Briefwahl oder per Urnenwahl möglich. Die Wahlurnen stehen in den Rathäusern der acht Kommunen, die am Wahlsonntag geöffnet haben. Dies sind neben den Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig die vier Verbandsgemeinden Adenau, Altenahr, Bad Breisig und Brohltal (Rathaus in Niederzissen) sowie die Gemeinde Grafschaft (Rathaus in Ringen.
Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Rheinland-Pfalz finden die Wahlen landesweit in 57 Kommunen statt. Wählbar sind alle Einwohnerinnen und Einwohner der Kommune beziehungsweise der Landkreise. Die Wahlvorschläge mit den Listen und Personen wurden öffentlich bekanntgemacht. Ein Beirat für Migration und Integration muss nach dem Gesetz gewählt werden in Kommunen mit mehr als 1.000 und in Landkreisen mit mehr als 5.000 ausländischen Einwohnern. – Info: www.beiratswahlen-rlp.de.

Foto: Hier gibt es Infos: www.beiratswahlen-rlp.de


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.10.2009

<< zurück