BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Heiner Geißler spricht beim Volkstrauertag im Kreis Ahrweiler

Öffentliche Gedenkfeier am 15. November in Sinzig-Bad Bodendorf

Der prominente Politiker und Buchautor Heiner Geißler hält die Rede bei der zentralen Gedenkfeier des Kreises Ahrweiler am Volkstrauertag. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 15. November, 15 Uhr, auf dem Soldatenfriedhof in Sinzig-Bad Bodendorf statt. Landrat Dr. Jürgen Pföhler lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu dieser öffentlichen Gedenkstunde ein.

Mit der Zusage Geißlers hält der Kreis Ahrweiler als Ausrichter der Veranstaltung die Linie bei, hochkarätige Redner für einen geschichtsträchtigen Ort zu gewinnen. In Bad Bodendorf sind zahlreiche Soldaten beerdigt, die das Ende des Zweiten Weltkriegs im Kriegsgefangenenlager „Goldene Meile“ nicht überlebten.

Geißler, Jahrgang 1930, ist unter anderem Co-Autor des Buchs "Nach dem Krieg. Vor dem Frieden". Die beiden weiteren Autoren, Dr. Norbert Blüm und Dr. Rupert Neudeck, waren 2007 und 2008 Gastredner beim Volkstrauertag im AW-Kreis. Alle drei verbindet ein menschenrechtliches Engagement sowie die öffentliche Forderung nach moralischer Integrität. Geißler, ehemaliger Generalsekretär der CDU, absolvierte eine jesuitische Bildung und gilt als Vertreter der christliche Soziallehre. Eine seiner zentralen Thesen – die soziale Gerechtigkeit als Friedensgarant – steht im Mittelpunkt seiner Rede in Bad Bodendorf.

Bei der Gedenkfeier, die zunehmend von jungen Leuten besucht wird, sprechen Pfarrerin Kerstin Lüdke von der Evangelischen Kirche und Pastor Gerhard Hensel von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Peter Sinzig Eingangsworte und Gebet. Landrat Dr. Pföhler hält eine kurze Ansprache. Die musikalische Gestaltung übernehmen traditionell der Posaunenchor Bad Neuenahr und die Vereinigten Männerchöre der Stadt Sinzig. Die beiden Geistlichen haben das biblische Leitmotiv der diesjährigen Gedenkfeier ausgewählt. Es lautet, passend zu Geißlers These: „Das Werk der Gerechtigkeit wird der Friede sein“ (Jesaja 32,17).

FOTO: Heiner Geißler


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.10.2009

<< zurück