BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Nachbarn und Naturschützer: Adenauer Landwirte auf Erkundungs-Tour

Projekte zeigen Parallelen: „Ahr 2000“ vollendet, „Obere Ahr-Hocheifel“ kommt

Wie überzeugt man Landwirte in der Verbandsgemeinde Adenau von den Vorteilen des Naturschutz-Großprojekts „Obere Ahr-Hocheifel“? Indem man sie mit Landwirten aus Blankenheim, wo ein ähnliches Projekt erfolgreich abgeschlossen wurde, ins Gespräch bringt. So geschehen bei einer Informationsfahrt, die 40 Teilnehmer – neben den Landwirten nahmen Behördenvertreter und Planer teil – ahraufwärts in den Nachbarkreis Euskirchen führte.

Blankenheim. Der Name dieser Stadt gilt unter Naturschutzexperten als Synonym für „Ahr 2000“. Das dortige Vorhaben lief von 1993 bis 2005 und ist eng verwandt mit dem Vorhaben „Obere Ahr–Hocheifel“, dem bislang größten Naturschutzprojekt im Kreis Ahrweiler. Beide sind Teil des Bundesförderprogramms „chance natur“. Bei beiden galt beziehungsweise gilt es unter anderem, wertvolle Auen-Lebensräume zu sichern und Wiederherstellungsmaßnahmen einzuleiten. Konkret: An Gewässern werden Verrohrungen und künstliche Befestigungen naturverträglich rückgebaut. Standortfremde Gehölze sollen verschwinden, attraktive Bewirtschaftungseinheiten für Landwirte im Grünland geschaffen werden.

Unter Gleichgesinnten tauschten die Teilnehmer der Busfahrt Erfahrungen aus und erhielten praktische Tipps aus erster Hand. Den Adenauer Landwirten wurden die entsprechenden Bodenordnungsverfahren vorgestellt. Einer der Vorteile: Durch Zusammenlegungen erhielten die Blankenheimer Bauern mehr und zusammenhängende Flächen, die sie jetzt als extensives Grünland nutzen können, also für Viehweiden und Mähwiesen. Wichtig: Es galt das Prinzip der Freiwilligkeit. Von jedem infrage kommenden Landwirt und Grundeigentümer wurde das Einverständnis eingeholt, bevor Maßnahmen vorgenommen wurden.

Das Naturschutzvorhaben „Obere Ahr–Hocheifel“ des Kreises Ahrweiler erstreckt sich in seinem rund 3.300 Hektar großen Kerngebiet auf nahezu alle in der Verbandsgemeinde Adenau vorkommenden Fließgewässer und Auenbereiche. Seit Ende 2007 befindet sich das Projekt in der Planungsphase, ab 2011 beginnt die Umsetzung. Die Akteure vor Ort werden eng in die Planung und Abstimmung eingebunden. Internet: www.kreis-ahrweiler.de (unter „Aktuelles und Presse“) oder www.obere-ahr-hocheifel.de.

FOTO:
Landwirte unter sich: die Kollegen aus Adenau und Blankenheim beim Gespräch über „ihre“ Naturschutzprojekte


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.11.2009

<< zurück