BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis belohnt Senioren-Werkstatt Niederzissen mit Sonderpreis

Handwerklich versierte Männer bauen Bänke, Buden und Brücken – Spielplatzgeräte renoviert – Senioren-Förderprogramm wird 2010 fortgeführt

Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat den Sonderpreis 2009 aus dem Seniorenförderprogramm des Kreises Ahrweiler an die Seniorenwerkstatt Niederzissen verliehen. Die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung sei das Verdienst „für ein besonders gelungenes, innovatives Projekt der Seniorenförderung“, sagte Pföhler bei der Preisverleihung in der Bausenberghalle Niederzissen.

Die Idee, die von Franz-Josef Spurzem und Toni Schröder 2005 aus der Taufe gehoben wurde, sieht vor, die handwerklichen Fähigkeiten und die freiwillige Arbeit der Senioren für gemeinnützige Arbeit zu nutzen. Erscheinungsbild und Ausstattung von Niederzissen und Rodder sollen für Einwohner und Besucher verbessert werden. Die handwerklich versierten Männer nehmen Jobs in Angriff, die die Ortsgemeinde nicht selbst ausführt.

Mehr als 1.200 Stunden haben die Seniorenwerkstätter unter der Leitung von Hans-Gerd Bellmann bislang angepackt – ehrenamtlich. Das Ergebnis: 26 neue Sitzbänke, vier Buden für den Weihnachtsmarkt, reparierte Spielplatzgeräte, ein neues Dach für das Spielhaus im Kindergarten, eine Fußgängerbrücke über den Brohlbach, Renovierungsarbeiten an der Henks Mühle und zahlreiche weitere Leistungen – Fortsetzung folgt. Die Akteure, die von der Gemeinde und Firmen unterstützt werden, sind neben Franz-Josef Spurzem, Toni Schröder und Hans-Gerd Bellmann: Peter Dott, Karl-Heinz Kempenich, Wolfgang Döring, Herbert Clever, Erich Rothbrust, Heinz Laux, Heinz Kather, Walter Berressem und Paul Adenau.

Im Seniorenförderprogramm des Kreises Ahrweiler stehen auch im kommenden Jahr 25.000 Euro zur Verfügung. Wenn beispielsweise Bürgermeister, Ortsvorsteher und Vereine eine Seniorenfeier oder Projekte mit älteren Menschen planen, können sie sich wegen Fördergeldern melden. Es gibt die Regelförderung (200 Euro für jede offizielle Seniorenfeier pro Ort und Jahr), die Projektförderung (200 Euro für Veranstaltungen, die mindestens drei Monate dauern, regelmäßig mindestens monatlich stattfinden sowie der Aus- und Fortbildung oder der Teilhabe am kulturellen Leben dienen) sowie den Sonderpreis.

Die Anträge werden schnell und mit geringem Verwaltungsaufwand bearbeitet. Ausgeschlossen von der Förderung sind Altenhilfeeinrichtungen, Privatpersonen und politische Parteien.

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Anja Balas, Ruf 02641/975-432 (montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr), Fax 02641/975-538, E-Mail anja.balas@kreis-ahrweiler.de, Internet www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Gesundheit & Soziales“, „Soziales“, „Seniorenförderung“).

FOTO: Lob vom Landrat: Die Männer der Seniorenwerkstatt Niederzissen gewinnen den Sonderpreis zur Seniorenförderung.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.12.2009

<< zurück