BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Winter behindert Müllabfuhr: Liste der Orte wird länger

Höhenlagen und Steilstrecken besonders betroffen – Bei nächster Leerung Säcke rausstellen – Örtliche Einzelheiten im Internet

Die Liste der Straßen und Orte im Kreis Ahrweiler, in denen der Winter für Probleme bei der Müllabfuhr sorgt, wird länger. Das gilt insbesondere für höher gelegene Regionen in der Eifel wie dem Adenauer Land oder Teilen des Brohltals. Betroffen sind auch Steilstraßen von Dörfern und Stadtteilen in Tieflagen, etwa in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bad Breisig, Gönnersdorf und Niederdürenbach.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) bittet um Verständnis, wenn die Mülltonnen in einzelnen Fällen nicht geleert werden können. Die schweren Müllfahrzeuge können derzeit nicht jede Straße anfahren.

Sollten Müllgefäße wegen glatter Straßen nicht geleert werden, bestehen folgende Möglichkeiten: Falls machbar, sollte die Mülltonne an die nächstgelegene Straße gerollt werden, die von den Müllwagen erreichbar ist. Ansonsten können die Bürger beim nächsten Leerungstermin zusätzliche Abfälle in Müllsäcken (Restmüll) sowie Papiersäcken oder Pappkartons (Biomüll) zur Mülltonne dazustellen.

Einzelheiten zu witterungsbedingten Einschränkungen in den Städten und Gemeinden stehen auf der Internet-Seite des AWB www.awb-ahrweiler.de. Unter "Aktuelles" finden sich die konkreten Infos, wo Müllgefäße nicht geleert werden konnten. Weitere Fragen beantwortet die AWB-Abfallberatung unter der kostenlosen Servicenummer 0800-0858 858.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 29.01.2010

<< zurück