BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Werner von Sanden berät Nicole Morawietz

Start gelungen: 20 Senioren-Experten im Kreis Ahrweiler geben ihr Wissen an Exis-tenzgründer weiter – Landrat Pföhler: „Gelebte Wirtschaftsförderung“

Die Senioren-Experten Kreis Ahrweiler, kurz SEK AW, nehmen Fahrt auf. Bei dieser Initiative geben ehemalige Führungskräfte, die aus dem Berufsleben ausgeschieden sind, ihre lang-jährigen Praxiserfahrungen an junge Unternehmer weiter. Jüngstes Beispiel: Der frühere Geschäftsführer Werner von Sanden berät die Existenzgründerin Nicole Morawietz, die eine Firma für Bürodienstleistungen aufbaut.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler spricht von „gelebter Wirtschaftsförderung und aktivem gesell-schaftlichem Engagement“. Einen großen Dank richtet er an die Senioren-Experten, die ihre Freizeit einsetzten, um den Unternehmern in spe zu helfen. Die im Dezember 2009 ins Le-ben gerufene SEK-Gruppe umfasse bereits 20 frühere Chefs, die reichhaltiges Fachwissen aus verschiedenen Branchen mitbrächten. Pföhlers Zwischenfazit: „Start gelungen“.

Die Senioren werden nicht aktiv im Unternehmen tätig. Ihr Service beschränkt sich auf Bera-tung und Unterstützung – sie leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Die SEK AW arbeiten ohne eigene wirtschaftliche Interessen und geben dem Unternehmernachwuchs Ratschläge. Der Leitge-danke: „Erfahrung schafft Zukunft“. Wenn es erforderlich ist, führen sie auch Verhandlungen mit Behörden, Verbänden, Innungen, Banken und Versicherungen.

Im Beisein von Landrat Pföhler, Kreiswirtschaftsförderer Guido Nisius und dessen Kollegen Tino Hackenbruch unterzeichneten Werner von Sanden und Nicole Morawietz jetzt ihre SEK-Vereinbarung.

Morawietz baut in Bad Neuenahr-Ahrweiler ein Dienstleistungsunternehmen rund um Bürotä-tigkeiten auf. Mit Blick beispielsweise auf kleine Handwerkerfirmen bietet sie ihren Sekretär-Service an. Der Vorteil für ihre Kunden: Diese können auf eine eigene Kommunikations- und Bürotechnik verzichten und die Dienste der flexiblen Büro-Expertin punktgenau nutzen. – Und von Sanden: Als ehemaliger Geschäftsführer unter anderem des Brohler Mineralbrun-nens kennt der Diplomkaufmann und Wirtschaftsgeograf exakt die Anforderungen und Ab-läufe im Vorzimmer eines Firmenchefs.

Wer sich für die Senioren-Experten im Kreis Ahrweiler informiert oder mitmachen möchte, ist herzlich willkommen: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-481, Fax 02641/9757481, E-Mail tino.hackenbruch@kreis-ahrweiler.de.

FOTO: Erfahrung schafft Zukunft: Senior-Experte Werner von Sanden (vorne von links), Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Existenzgründerin Nicole Morawietz mit Tino Hackenbruch (stehend v.l.) und Kreiswirtschaftsförderer Guido Nisius.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.02.2010

<< zurück